Wir helfen Ihnen zu mehr Sichtbarkeit im Internet

Separate Landingpage ohne Wirkung

Versprechen Stand-alone Landing- Pages Erfolg?

Stand-Alone Landing Pages haben im Jahr 2018 stark abgenommen. Denn ein gut geführter Online Shop verfügt über Kategorie-Texte, Unterkategorie-Texte und ausführliche Produkttexte. Sinn versprechen nur noch Landing-Pages mit Keywords, welche vom Kunden, abweichend vom Sortiment gesucht werden. Ein Beispiel wäre „rote Kleider“ oder „rauchiger Whisky“. Diese Zielseiten werden einfach über einen Blogbeitrag in den Shop integriert. Oder man erstellt eine Auswahl mit nur roten Kleidern, legt die URL hauptdomain.de/rote-kleider.de an und versieht die Artikelauswahl mit einem gut aufgebautem SEO-Text. Zalando macht dies bei roten Kleidern vor und Spirituosen Superbillig bei Rauchigen Whiskys.

Grundsätzlich gibt es einen Unterschied zwischen SEM und SEO Landing-Pages. SEM Landing Pages werden für Google AdWords oder Facebook Werbeanzeigen entworfen und sollen ebenso einen hohen Qualitätsfaktor erzielen. Die Landing Page funktioniert nur so lange Werbegeld investiert wird. Denn für eine Landing Page gelten die gleichen 200 Rankingfaktoren wie für eine normale Webseite. Und wer möchte schon zwei Jahre warten, 8.000 Wörter schreiben und Backlinks setzen, bis die Landing Page auch in der organischen Suche gute Ergebnisse erzielt. Intelligenter ist, die Landing Page in das Content-Management-System des Online Shops einzubinden und den Trust der Hauptdomain zu nutzen. (Hier ein Bericht über 11 Fragen und Antworten für eine Google Landing Page)

Eine Stand Alone Landing Page kann nicht vom Trust der Domain profitieren. Den vorhandenen Backlinks und dem Content. Die Auswahl des Domainnamen ist inzwischen zweitranging. Vom Prinzip benötigt eine Stand-Alone Landing Page vom Pagespeed, den Bildern, bis zum Content und dem Datenschutz die gleiche Aufmerksamkeit wie eine normale Webseite. Der Aufwand ist enorm. Speziell jetzt mit der DSGVO 2018.

Landingpage


Sinn einer Landing Page

Die Landing Page hat eigene KPI und soll eine hohe Conversion Rate erzielen. Zum weiterklicken und kaufen anregen. Der Kunde soll sich registrieren, Test-Zugänge oder Angebote anfordern. Ziel sind Leads oder Umsatz und ein erhöhtes Besucherverhalten. Man unterscheidet im Marketing zwischen einer Lead-Landing-Page und einer Click-Through-Landing Page.

Bei einer Stand-Alone-Landingpage nutzt man eine neue Domain und erstellt hierzu Texte. Man muss im Jahr 2018 davon ausgehen, dass es mehr als 12 Monate dauert, bis die Stand-Alone-Landingpage erste sichtbare organische Erfolge erzielt. Außer man ist in einer Nische unterwegs. Und ist diese später wirklich sichtbar, so kann diese die Hauptdomain mit ihren Inhalten nicht unterstützen. Die Backlinks zu eigenen Seiten müssen unbedingt auf nofollow gestellt werden. Google erlaubt zwar eine Handvoll dofollow Webseiten. Aber wer öfters von seinen Seiten untereinander verlinkt, kommt schnell in den Ruf ein Partnerblognetzwerk zu betreiben und heimlich Backlinks aufzubauen. Das führt zu einer möglichen Penalty von Google und ist ausdrücklich verboten. Quelle Google

Ein guter Online Shop kommt im Jahr 2018 fast ohne externe Landing-Pages aus. Und auch hier stellt sich dann die Frage, ob man unbedingt eine neue Landing Page zu einem besonderen Keyword aufbaut, oder mit einer Webseite aus den Top 3 im Index einen Gastbeitrag vereinbart mit nofollow Backlink. So befindet sich der Shop in Stunden auf den Top 3 und der Gastbeitrag kann auf die Webseite des Shops verlinken. Außer für eine Marketingkampagne mit bezahlter Werbung ergibt eine externe Landing Page nur noch wenig Sinn.

Landing Page Google Trend

Der Trend zeigt einen Verlust um 25 Prozent in einem Jahr in Google Trend


Fazit: Ergibt eine externe Landing Page Sinn?

Investieren Sie die Zeit und das Geld lieber in die Haupt-Webseite und integrieren hier die Inhalte. Der Kunde erkennt sowieso keinen Unterschied aus optischer Sicht. Einen Sinn ergibt es nur noch dann, wenn die Haupt-Webseite optisch völlig veraltet ist. Ansonsten gilt die Empfehlung von Stand Alone Landing Pages Abstand zu halten. Ein letzter Tipp: Berücksichtigen Sie als Unternehmer, ob eine Landing Page überhaupt ein Suchvolumen erzielen kann. Das monatliche Suchvolumen kann man messen. „Rote Kleider“ wird im Monat 18.100 mal gesucht. Und suchen im Monat weniger als 500 Personen nach dem Keyword, gilt es den Aufbau einer Landing Page zu überlegen. Gerne beraten wir Sie. 

Hinterlasse einen Kommentar

Wir begeistern unsere Kunden mit der perfekten Leistung

Interessiert ?

Kontaktieren Sie uns

Senden Sie uns eine Nachricht
Möchten Sie eine bessere Sichtbarkeit im Internet?
Mehr Traffic
  • SEO Onpage und Offpage Optimierung
  • SEO Texterstellung mit Keyword Analyse
  • Verbesserte Sichtbarkeit und mehr Traffic
  • Consulting Ecommerce - Existenzgründung
  • Online Shop Optimierung für mehr Umsatz
  • Contentoptimierung Ihrer bisherigen Inhalte
  • Schutz vor Black-Hat SEO und Hackerangriffen
Kostenlose Anfrage für mehr Traffic!

Nach Erhalt Ihrer Daten melden wir uns schnellstens bei Ihnen per Email. Anschließend erstellen wir eine kurze SEO Analyse Ihrer Webseite und besprechen kostenfrei, was wir für Sie tun können, um die Sichtbarkeit zu verbessern. Gerne können Sie uns im Textfeld auch Ihre Telefonnummer angeben.