Wir helfen Ihnen zu mehr Sichtbarkeit im Internet

Mit Google Analytics die Facebook Conversion erhöhen

Wie kann ich die Facebook Conversion erhöhen?

Grundsätzlich kann die Betreuung eines Facebook Fanpage Accounts viel Spaß bereiten. Trotzdem kann die Reichweite – Conversion auf einmal sinken, oder das sich das Social Media Team nach einem gewissen Zeitraum, zu sehr von den Nutzern entfernt hat. In diesem Fall lohnt es sich, wieder einmal einen Blick in Google Analytics zu werfen, um zu erkennen, wer die eigentlichen Facebook Fans sind. Der Vergleich der Daten aus Google Analytics mit Facebook Insights kann Aufschlüsse geben, seinen Content in den Facebook Postings etwas zu verändern. In diesem Artikel möchten wir Ihnen aufzeigen, wie Sie Ihre Zielgruppe finden, analysieren und Ihre Inhalte auf die künftigen Facebook Fanpostings anpassen. Dies wird Ihre Conversion Rate, bei einem Online Shop, und Reichweite erhöhen. Und auch wenn Sie mit Ihren Facebook Fanpostings erfolgreich sind, lohnt es sich durchaus, die Zielgruppe einmal zu analysieren.

Identifizierung der kaufenden Kunden in Google Analytics

Ein sehr guter Weg um die Kunden zu identifizieren, ist ein Blick in Google Analytics. Natürlich sollten Sie eine gewisse Grundahnung von Google Analytics und Ihre Ziele am Besten bereits definiert haben. Ansonsten verweisen wir auf diesen Beitrag über Google Analytics und Online Shopping. Ein weiterer gut erklärender Beitrag zur Google Analytics Zielgruppenübersicht finden Sie hier. Gehen Sie nun zu Google Analytics und klicken auf Zielgruppe > Demographische Merkmale > Übersicht. Google Analytics zeigt Ihnen nun zwei sehr ähnliche Charts an. Auf der rechten oberen Seite des Charts sehen Sie immer die Prozentzahl der Nutzer, von denen Google Demographische Daten gewonnen hat. Stellen Sie ganz rechts oben den Zeitraum recht groß ein, um den besten Überblick über Ihre Zielgruppe zu erhalten. (2-4 Monate)

Sie sehen nun wie unten auf dem Bild Ihre Zielgruppe. Hier sind vor allem Menschen von 25 bis 54 Jahre Kunden und 86,5 % der Kunden sind männlich. Da diese Homepage sehr teuere Produkte verkauft, ist die Zielgruppe vor allem 35-44 Jahre alt, da diese Zielgruppe über das nötige Einkommen verfügt. Dies ist schon mal ein guter Indikator. Bei Ferrari als Beispiel sind die Facebook Fans sehr jung, 18 bis 24 Jahre und kommen aus Mexico City. Dies ist sicherlich eine gute Fanbasis, aber kein Indikator für eine gute Kaufrate oder Abschlußrate.

Demografische Daten Google Analytics

Klicken Sie nun in Google Analytics auf Verhalten > Ereignisse > Wichtigste Ereignisse. Sie sollten nun einen Report wie unten ersehen. Dies natürlich nur, wenn Sie in Google Analytics auch bereits Ziele angelegt haben. Hier wurde ein Popup angelegt, dass den Kunden nach 20 Sekunden bittet, seine Email Adresse einzugeben. (Newsletter Funktion)

Ereignisse Google Analytics

Klicken Sie nun auf das Ereignis das Sie analysieren möchten, wie in unserem Fall das Popup. Man kann nun genau erkennen wie oft das Popup aufging, und wie oft jemand seine Email Adresse eingegeben hat. Klicken Sie nun bei „Sekundäre Dimension“ auf „Nutzer“ und wählen die für Sie wichtigen Kategorieren aus, die z.B. lauten könnten: Alter, Gebiet, Region, Stadt. In diesem Beispiel haben wir für das Popup Ereignis auf Stadt geklickt und erhalten nun eine Auswertung wie unten. Wir haben nun aber nicht alle Nutzer ausgewählt die das Popup gesehen haben, sondern nur die Nutzer die auf „Subscribe“ geklickt haben.

Google Analytics Zielgruppe auswerten

Anschließend können Sie für jede Altersstruktur genau die Daten ersehen. Denn Google Analytics generiert Ihnen nun einen einfach zu verstehenden Report. Hier läuft das Popup noch nicht lange und erst 8 Personen haben sich in den Newsletter eingetragen. Diese kommen aus den Städten oben. Sie können die Auswertung auch mit dem Alter, ob Smartphone oder PC oder Ihren benötigten Interessen fahren. So finden Sie einfach heraus, welche Personen mit welchem Alter aus welchen Städten oder Bundesländern sich am Häufigsten in den Newsletter eintragen. Die Daten oben sind noch sehr gering, aber wenn die Ziele in Google Analytics bereits einige Zeit laufen, erhalten Sie eine bessere Datenqualität.

Ebenso können Sie nun noch in Google Analytics auf Verhalten > Webseite-Content > Alle Seiten klicken. Hier können Sie nach der Seite suchen, die sich für die Eintragung in den Newsletter bedankt. Ihre Zielseite eben für die genannte Aktion. Im Online Shop Bereich wird dies normal die Bestätigungsseite oder Danke Seite sein. Sobald Sie diese gefunden haben klicken Sie auf die Seite und die Daten werden nur für die Seite eingeblendet.

Google Analytics Zielseite

Nun können Sie ebenfalls wieder auf „Sekundäre Dimension“ klicken und nach Stadt, Alter usw. auswählen. Sie sehen nun ebenfalls genau, wie viele Menschen sich eingetragen haben bzw. wie viele Menschen die Seite vor der Eintragung gesehen haben. Je nachdem welche URL Sie auswählen. In diesem Fall kommen 37 % aus Abensberg, 18 % aus Regensburg und 4 % aus München. Somit klicken fast 50 % der Nutzer aus der Region Bayern auf die Seite für die Eintragung zum Newsletter. Basierend auf diesen Daten können Sie sich nun Ihre Inhalte auf Ihre best-convertierende Zielgruppe in Facebook ausrichten.

Zielgruppenübersicht in Facebook Insights nutzen

Nachdem Sie Ihre Zielgruppe in Google Analytics nun genau identifiziert haben, sollten Sie sich die Facebook Insights noch anschauen. Denn wenn Sie hier eine große Abweichung zu den Nutzern Ihrer Homepage haben, müssen Sie ggf. Ihre Strategie überdenken. Dies könnte dann eine mögliche Lösung sein, warum so wenig Facebook Nutzer einkaufen oder eine hohe Absprungquote haben. Denn Facebook Fans sollen vor allem zum Unternehmen passen. Es zählt nicht die Masse, sondern die Qualität der Facebook Fans. Es gibt mehrere mögliche Reports auf der Facebook Seite, aber wir nehmen hier die Personen. Klicken Sie in Facebook in der Fanpage auf Statistiken > Personen. Sie sehen dann den Chart unten.

Facebook Zielgruppenübersicht

Sie können nun jede der vier Reiter nutzen um mehr über Ihre Nutzer zu erfahren. Es stehen Deine Fans – Erreichter Personen – Eingebundene Personen – Besuche – zur Auswahl. Auch hier wird zwischen Frau und Mann, dem Alter, dem Land, der Sprache und der Stadt unterschieden. Der Reiter Besuche ist derzeit noch nicht aktiv. Würde nun Ihre Altersgruppe deutlich von Google Analytics abweichen, so muss die Social Media Strategie korrigiert werden. Denn trotz aller Liebe zu Social Media zählt nur der Umsatz und die wirklich kaufenden Kunden als Referenz. Als Facebook Profi können Sie natürlich auch noch mit Facebook Audience Insights Daten laden und Filter erstellen.

Facebook Werbung – Facebook Ads für die richtige Zielgruppe nutzen

Um seine Reichweite zu erhöhen, bietet es sich immer an, etwas in Facebook Ads zu investieren und die Facebook Posts zu promoten. Wenn Sie künftig eine Werbekampagne kreieren, achten Sie auf Ihre Zielgruppe und das Alter. Sicherlich ist es von Vorteil, beim ersten Mal eine A/B Testkampagne zu starten. Richten Sie eine Werbekampagne komplett auf die Zielgruppe von 35-44 Jahre und deren Vorlieben aus und die zweite Facebook Werbung wie üblich. Schauen Sie welche Kampagne besser läuft. Auch Remarketing – Retargeting wäre ein Möglichkeit. Sie erhalten dann eine klare Auswertung der Werbung in Google Analytics mit Übersicht der Käufe oder Interaktionen wie Abonnement des Newsletters. Möglicherweise erhalten Sie nun deutlich bessere Ergebnisse und dann wäre es absolut sinnvoll, nun die Social Media Strategie umzustellen. Wenn Ihnen der Blogbeitrag gefallen hat, (erstellt mit einem englischen Kollegen zusammen) bitte teilen. Danke.

Hinterlasse einen Kommentar

Steigern Sie mit uns Ihre Sichtbarkeit im Internet

Interessiert ?

Kontaktieren Sie uns

Senden Sie uns eine Nachricht
Möchten Sie eine bessere Sichtbarkeit im Internet?
Mehr Traffic
  • SEO Onpage und Offpage Optimierung
  • SEO Texterstellung mit Keyword Analyse
  • Verbesserte Sichtbarkeit und mehr Traffic
  • Consulting Ecommerce - Existenzgründung
  • Online Shop Optimierung für mehr Umsatz
  • Contentoptimierung Ihrer bisherigen Inhalte
  • Schutz vor Black-Hat SEO und Hackerangriffen
Kostenlose Anfrage für mehr Traffic!

Nach Erhalt Ihrer Daten melden wir uns schnellstens bei Ihnen per Email. Anschließend erstellen wir eine kurze SEO Analyse Ihrer Webseite und besprechen kostenfrei, was wir für Sie tun können, um die Sichtbarkeit zu verbessern. Gerne können Sie uns im Textfeld auch Ihre Telefonnummer angeben.