Wir helfen Ihnen zu mehr Sichtbarkeit im Internet

Kredit zur Existenzgründung

Welche Möglichkeiten es für einen Kredit 2014 als Existenzgründer gibt.

Bei der Existenzgründung bringen die meisten Existenzgründer eine Menge von Motivation und Ideen mit. Das ist schon mal eine wichtige Voraussetzung, doch viele Existenzgründer haben bei Ihrer Existenzgründung erst dann Probleme, wenn es zu dem Punkt der Finanzierung kommt. Banken sind nämlich nicht immer bereit, mit einem eigenen Kredit die Existenzgründung zu finanzieren. Weshalb viele Existenzgründungen auch schnell wieder scheitern. Anderseits kann die Existenzgründung mit sehr wenig Eigenkapital funktionieren, so dass Sie durch eine vom Bund oder den Ländern angebotene Gründungsfinanzierung finanzielle Spielräume für Ihr Projekt gewinnen können. So hat der Existenzgründer die Möglichkeit, öffentliche Fördermittel einzubeziehen, Zuschüsse zu erhalten oder von individuellen Finanzierungsangeboten zu profitieren.

Welche Zuschüsse, Förderungen und Bürgschaften gibt es 2014?

Bei den meisten Fördermodellen werden die Kredite nicht direkt an den Unternehmer vergeben. Das Risiko übernimmt in der Regel die fördernde Stelle, (Hausbank) falls der Kredit vom Existenzgründer nicht vollständig zurückgezahlt werden kann. Von der Bank des Existenzgründers wird das Darlehen nach dem Hausbankprinzip bewilligt. Die Auswahl der Zuschüsse, Förderungen und Bürgschaftsmodelle ist groß – sowohl der Bund als auch die Länder und sogar die EU bieten für die Förderung und Finanzierung der Existenzgründungen zahlreiche Bürgschaften und Existenzgründerdarlehen. Die Kreditförderung ermöglicht es Existenzgründern ihre Geschäftsidee in Tat umzusetzen, und zwar ohne viel Eigenkapital. Bei vielen Fördermodellen beginnt die Rückzahlung des Kredits für Existenzgründer erst ab dem zweiten Jahr. Dadurch wird verhindert, dass Existenzgründer bereits ab dem Gründungszeitpunkt wieder mit der Rückzahlung beginnen müssen.

Dabei muss der Existenzgründer für jede Förderung bestimmte Auflagen erfüllen. Ein stichhaltiges Konzept ist die wichtigste Auflage, denn der Unternehmensgründer ist gezwungen, sich mit den Erfolgsaussichten, Business Plan, Finanzplanung und mit der Idee intensiv auseinander zu setzen. Eine solche Arbeit am eigenen Geschäftskonzept kann zum langfristigen Erfolg maßgeblich beitragen. Beim ERP Kredit als Beispiel wird eine Rückzahlung eines 5 jährigen Kredits erst im zweiten Jahr fällig und beim 10 jährigen ERP Gründerkredit erst nach zwei Jahren. Außerdem übernimmt die Förderbank bis zu 80 % Ausfallsicherheit, was der Bank vor Ort einen viel größeren Spielraum im Kreditvolumen einräumt.

Existenzgründung durch öffentliche Fördermittel und Kredite

Den Start in die unternehmerische Selbstständigkeit unterstützen Bundesländer und die EU durch zahlreiche Förderprogramme. Dabei sind lange Laufzeiten, günstige Zinsen und tilgungsfreie Anlaufjahre typisch für öffentliche Fördermittel. Solche Förderungen erfolgen über Bürgschaftsbanken, über die Kreditanstalt für Wiederaufbau oder überregionale Förderinstitute wie die KfW. Deshalb sollten Existenzgründer vor allem die staatlichen Finanzierungshilfen nutzen, um die eigene Existenzgründung zu finanzieren. Fördermittel und zahlreiche Finanzierungsangebote zur Selbstständigkeit werden von zahlreichen Fördererbanken zur Verfügung gestellt. Es handelt sich dabei oft um attraktive Darlehen für Existenzgründer, wobei auch Förderkredite über die eigene Hausbank beantragt werden können.

Außerdem sind Förderbanken eine gute Alternative, wenn die Hausbank den Kredit nicht bewilligt. In der Regel sind Kredite der Fördererbanken zinsvergünstigt. Es sind auch teilweise sehr hohe Kreditsummen möglich, obwohl es sich dabei um Darlehen für Existenzgründung handelt. Die KfW vergibt deutschlandweit Förderkredite, wobei der KfW Gründerkredit oder der ERP Gründerkredit ein klassisches Beispiel davon ist. Kredite für Existenzgründer stellen aber auch Förderbanken der Bundesländer zur Verfügung. In diesem Fall müssen für das Darlehen wie bei einem Kredit durch die Hausbank, Sicherheiten bei der Förderbank vorgewiesen werden. Dabei bieten Fördererbanken teilweise auch Mikrodarlehen an.

Gründungsfinanzierung mit Kredit und Leasing

Der Existenzgründer kann sich bei seiner Bank erkundigen, welche Finanzierungsangebote es für Firmenkunden und Existenzgründer gibt. Auch in diesem Bereich haben Sie viele Möglichkeiten – vom klassischen Kredit bis hin zum Leasing. Um den Weg in die Selbstständigkeit zu starten, brauchen viele Existenzgründer einen Kredit bzw. ein Darlehen. Egal ob im Dienstleistungsbereich, in der Gastronomie oder im Handwerk – zu Beginn müssen immer viele Arbeitsmittel oder Werkzeuge zur Unternehmensgründung angeschafft werden. Dabei ist das Thema Finanzierung eines der fünf Hauptprobleme deutscher Existenzgründer, laut KfW-Gründungsmonitor. Für Existenzgründer heißt das, dass Sie sich gut vorbereiten müssen, um die Bank zu überzeugen. Am besten mit Hilfe eines Unternehmensberaters. Um strategisch klug vorzugehen, muss man sich ausreichend informieren, was die Chancen, einen Kredit zu erhalten deutlich erhöht. Für Existenzgründer sind Darlehen und Kredite ein wichtiger Teil der Finanzierung. Dabei können sie Fremdkapital von der Hausbank erhalten, aber auch online Kreditbörsen und Mikrofinanzinstitute vergeben Kredite für Selbstständige. Mikrokredite sind zumeist auf 20.000 Euro limitiert.

Auf dem Weg zum Kredit für Ihre Existenzgründung gibt es weitere zentrale Punkte, wie zum Beispiel ein Bankgespräch, Bürgschaften und Sicherheiten. Neben dem Eigenkapital und eigenen Mitteln, welche der Existenzgründer in die Gründung einbringt, stellt das Fremdkapital bei der Finanzierung der Selbstständigkeit und Existenzgründung die zweite wichtige Säule dar. Dabei kann der Begriff Fremdkapital verschiedene Kreditformen für den Gründer umfassen. Dazu gehören z.B. Fördermittel und Zuschüsse, aber auch Mikrodarlehen und Kredite von der Haus- oder Förderbank. Ein Existenzgründerdarlehen über das Hausbankprinzip eignet sich vor allem für größere Vorhaben. Früher oder später wenden sich alle Gründer mit Darlehensbedarf an ihre Hausbank. Die Hausbank ist in der Regel der Ansprechpartner für Existenzgründer, auch dann, wenn der Gründerkredit über die KfW läuft.

Die Hausbank entscheidet nämlich über die Bewilligung und vergibt letztendlich einen Kredit für die Existenzgründung. Des weiteren kennt Ihre Hausbank Ihre persönlichen Umstände und kann sich bei Bedarf auch für Sie einsetzen – vorausgesetzt die Hausbank ist auch überzeugt von Ihrem Gründungskonzept. Deshalb sollten Sie auch immer einen offenen und fairen Umgang mit Ihrer Hausbank pflegen und auch in schwierigen Zeiten immer für Ihre Hausbank erreichbar sein und ständig das Gespräch mit Ihrem Bank Berater suchen. Werden Sie zu einem guten Freund Ihrer Bank. Es wird sich in schwierigen Zeiten auszahlen.

Und wenn Sie den Kredit als Existenzgründer von Ihrer Bank erhalten haben, stellen Sie auf keinen Fall ihre Bemühungen zur Kontaktpflege ein. Senden Sie alle drei Monate die Umsatzzahlen und Renditeberechnung zu. Geben einen Ausblick auf die nächsten drei Monate und suchen regelmäßig das persönliche Gespräch mit Ihrem Bankberater. Machen Sie den Bankmitarbeiter zu einem Partner. So kann er in schwierigen Zeiten den Kredit beim Bankvorstand erklären, Auskunft geben und Sie unterstützen. Sie müssen nicht sonderlich überfreundlich sein, sondern den Bankberater soweit informieren, dass er immer einen Überblick über Ihre Firma hat. Alles andere ist nicht clever.

Kredit Existenzgründung

Checkliste und Tipps für das Bankgespräch

Was die Kreditvergabe an Existenzgründer angeht, sind Banken oftmals zurückhaltend. Deshalb sollten Sie mit Ihrer Geschäftsidee nicht einfach spontan zur Bank gehen, da Sie in der Regel schnell eine Ablehnung erhalten und Ihre Kreditwürdigkeit verspielen. Damit das Bankgespräch wie gewünscht verläuft, müssen Sie sich zuerst darauf vorbereiten. Und zwar hochprofessionell mit Unterlagen, einem Berater und am besten einen Unterstützer.

Tipp 1 Bankgespräch Existenzgründer. Es ist sehr wichtig, dass Sie aus Ihrer Idee zur Unternehmensgründung eine Geschäftsidee entwickeln. Erstellen Sie einen Geschäftsplan, Investitionsplan, Renditeplan, Business Plan, Finanzierungsplan und überlegen Sie, welche Kunden das Produkt oder die Dienstleistung kaufen würden. Überlegen Sie sich, wodurch Sie sich von Ihren Konkurrenten unterscheiden und welche Marketing-Strategien Sie bereit haben.

Tipp 2 Bankgespräch Existenzgründer. Eine gründliche Ausarbeitung des Businessplans kann Ihnen schon im Start hilfreich sein, denn dieser wird von der Bank analysiert und bewertet. Dabei müssen die Marktanalyse und die Finanzplanung hieb- und stichfest sein, um die Bank zu überzeugen. Lassen Sie diesen Plan von gestandenen Geschäftsleuten oder einer Unternehmensberatung durchlesen.

Tipp 3 Bankgespräch Existenzgründer. Schon vor dem Bankgespräch sollten Sie kritische Fragen erarbeiten und dafür gute Antworten finden, denn es bringt nichts einen Bogen um mögliche Kritikpunkte zu machen. Seien Sie bereit zu reagieren, wenn von Ihrem Bankberater kritische Fragen kommen. Deshalb ist es empfehlenswert, sich sämtliche Fragen und Antworten aufzuschreiben und auswendig zu lernen, um schließlich auch überzeugt rüber kommen. Oder Sie tragen die möglichen kritischen Fragen gleich selbst vor und geben Ihre Antworten dazu.

Tipp 4 Bankgespräch Existenzgründer. Für den guten ersten Eindruck beim Bankgespräch sorgt der Dresscode bzw. die passende Kleidung. Wer sich zum Beispiel in der Gastronomie oder im Handwerk selbstständig macht, muss sich nicht unbedingt auch mit einer Krawatte und Anzug zwängen. Respekt ist jedoch sehr wichtig. Sie möchten Respekt bei der Bearbeitung des Kreditantrags zur Unternehmensgründung und der Bankberater möchte auch den nötigen Respekt entgegen gebracht bekommen.

Tipp 5 Bankgespräch Existenzgründer. Während des eigentlichen Bankgesprächs sollten Sie möglichst locker bleiben. Es ist selbstverständlich ein wichtiges Gespräch, doch wenn die bestimmte Bank den Kredit nicht bewilligt, dann gibt es auf dieser Welt noch viele andere Banken. Und man kann aus den Fehlern lernen und um ein zweites Gespräch, dieses Mal mit Unterstützung eines Gründungsberaters oder Unternehmensberaters bitten.

Tipp 6 Bankgespräch Existenzgründer. Bei der Präsentation Ihrer Geschäftsidee sollten Sie möglichst viel Leidenschaft ausstrahlen. Bankberater achten nämlich darauf, ob tatsächlich der Existenzgründer hinter seiner Geschäftsidee steht bzw. ob die Idee zu der Person auch wirklich passt.

Tipp 7 Bankgespräch Existenzgründer. Es mag vielleicht seltsam klingen, es ist jedoch ein gutes Mittel, wenn Sie sich auf kritische Fragen freuen. So können Sie auch beweisen, dass Sie sich des Risikos bewusst sind und dass Sie alles durchkalkuliert haben. Und Ihre nötige Kompetenz beweisen.

Existenzgründer Antrag Kredit

Wie beurteilt die Bank mein Vorhaben?

Nehmen Sie sich Zeit und versetzen Sie sich für einen kurzen Augenblick in Ihren Bankgesprächspartner hinein. Versuchen Sie die Ziele und Ängste des Kreditvermittlers zu verstehen. Die Bank verdient Geld durch die Zinsen, für den Kredit den Sie bekommen. Für Existenzgründungen und Förderungen sind diese Zinsen jedoch selten besonders hoch. Selbstverständlich möchte die Bank Sie als einen langfristigen und erfolgreichen Geschäftsmann haben, mit einem gut gefüllten Geschäftskonto oder einem weiteren Darlehen. In der Unterstützung von Existenzgründern sehen Kreditanstalten des öffentlichen Rechts auch eine Möglichkeit, dadurch gleichzeitig die regionale Wirtschaftsstruktur zu stärken. Dabei liegen die Ängste auf der Hand, denn bei der Zahlungsunfähigkeit des Gläubigers bekommt die Bank ihr Geld nicht zurück. Auch Sie müssen diese Ängste begegnen und die Bank deshalb mit einem funktionierenden Konzept überzeugen. Dazu können Sie Ihren Sachbearbeiter zu Ihrem Verbündeten machen, denn dieser wird Ihr Anliegen vertreten, wenn die jeweilige Bank bzw. die Abteilung über Ihr Existenzgründerdarlehen entscheidet.

Deshalb sollten Sie nicht direkt zur Bank gehen, selbst wenn Sie den zuständigen Mitarbeiter schon kennen. Lieber bereiten Sie sich für das erste Gespräch professionell vor, am besten mit einem Experten aus Ihrer Stadt oder Region, der die lokalen Gegebenheiten kennt. Deshalb ist es meistens empfehlenswert, bei einem erfahrenen Unternehmensberater Hilfe zu holen, denn dieser Experte kann Ihnen dabei helfen, für das Bankgespräch eine passende Strategie zu entwickeln. Bei der Vergabe eines Kredits für die Existenzgründung ist nämlich nichts so wichtig wie ein überzeugendes Auftreten für Ihre Gründungsidee. Der Sprung in die Selbstständigkeit kann für den Freiberufler genauso steinig sein, wie für einen Gewerbetreibenden bzw. Einzelunternehmer. Deshalb ist es von Vorteil, schon im Vorfeld der Existenzgründung Sparguthaben als Überbrückungsgeld zur Seite zu legen, um später mögliche Durststrecken problemlos zu überstehen.

Sicherheiten für den Existenzgründerkredit

Um Verluste eines möglichen Zahlungsausfall zu reduzieren, verlangen Banken bei einem Kredit Sicherheiten vom Gründer. Bei den Krediten zur Existenzgründung zählt die Übernahme einer Bürgschaft durch Sachwerte oder Dritte, zu den bekanntesten Sicherheiten. So können Fahrzeuge, Wertpapiere und Immobilien bei der Bank als Sicherheit für einen Kredit angegeben werden. Die meisten Banken gewähren Existenzgründen nur dann einen Kredit, wenn der Gründer über ausreichende Sicherheit verfügt. Selbst wenn die Bank von Ihren kaufmännischen und fachlichen Qualifikationen überzeugt ist, zum Beispiel durch die Vorlage Ihres professionellen Businessplans, wird sie dennoch einen wesentlichen Teil der Kreditsumme absichern wollen, und zwar durch die so genannten banküblichen Kreditsicherheiten. Somit gehören sämtliche Sicherheiten zu der Grundvoraussetzung bei der Kreditvergabe zur Existenzgründung. Dadurch werden potentielle Verluste verringert, die aus einem möglichen Zahlungsausfall resultieren können – zum Beispiel in wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Dabei wird ein Teil Ihres Vermögens an die Bank übertragen, so dass die Bank auf die hinterlegten Sicherheiten zurückgreifen kann, im Fall dass Sie in Zahlungsschwierigkeiten geraten.

Grundsätzlich unterscheiden Banken zwischen Personensicherheiten und Sachensicherheiten. Bei den Personensicherheiten haften Dritte für Ihre Schulden und zu dieser Art der Banksicherheit gehören Garantien, Bürgschaften, Patronatserklärungen oder Schuldenmitübernahme. Konkrete Gegenstände wie Immobilien und bewegliche Vermögenswerte zählen zu den Sachsicherheiten. Zudem können bestimmte Sicherheiten von der Bank als akzessorisch bezeichnet werden, sobald diese zwingend mit einer Forderung verknüpft sind. Anderseits können bestimmte Sicherheiten von der Bank auch als fiduziarisch bezeichnet werden, sobald sie von einer konkreten Forderung völlig unabhängig hinterlegt sind. Dabei sind akzessorische Sicherheiten für den Existenzgründer die häufigste Form der Sicherheit für Kredite. Zu weiteren häufigen Sicherheitsformen zählen.

Pfeil nach Links SEO Regensburg

Bürgschaften als Sicherheiten für einen Kredit zur Existenzgründung sind eine der häufigsten Sicherheitsformen bei Krediten für die Existenzgründung. Eine dritte Person bzw. der Bürge steht als Sicherheit für den Kredit und für die Verbindlichkeit des Schuldners. Die Bürgschaftsverpflichtung reduziert sich, falls sich der Kredit durch die laufende Tilgung verringert. Die Bank hat die Möglichkeit auf den Bürgen direkt zurückzugreifen, obwohl bei herkömmlichen Bürgschaften zuerst eine Vorausklage gegen den Hauptschuldner erhoben wird. In der Regel wird der Bürge erst dann zur Rechenschaft verpflichtet, wenn der Hauptschuldner sein gesamtes Vermögen bereits verpfändet hat.

Pfeil nach Links SEO Regensburg

Grundpfandrechte als Sicherheiten für einen Bankkredit unterscheiden sich zwischen der Grundschuld und den Arten Hypothek. Die Grundschuld als Sicherheit ist aus Sicht der Banken besonders geeignet, da die Grundschuld durch Tilgung nicht reduziert wird. Zudem besteht auch die Möglichkeit, dass Banken die Grundschuld als Sicherheit für andere Forderungen verwenden, gegenüber dem Gründer. Bei der Hypothek als Kreditsicherheit handelt es sich um Sicherheitsüberlassung eines Grundstücks. Dazu gehört auch das Zubehör welches dem Grundstück zugerechnet wird, als auch alle anderen Sachen, die mit dem Grund und Boden fest verankert sind.

Pfeil nach Links SEO Regensburg

Weitere Sicherheiten neben der Bürgschaft und Hypothek können jegliche Art von Wertpapiere sein, wie zum Beispiel Zertifikate, Aktien, Fonds, aber auch Lebensversicherungen, Edelmetalle und Bankguthaben. Auch PKWs, Waren aus dem Lager oder Ladeneinrichtungen können als weitere Sicherheiten für die Bank infrage kommen. Erkundigen Sie sich somit bei Ihrer Bank, welche Vermögenswerte im Einzelfall als Sicherheiten hinterlegt werden können und in welcher Höhe.

Es ist sehr sinnvoll und hilfreich, eine Liste der Sicherheiten die Ihnen zur Verfügung stehen, für das kommende Bankgespräch zu erstellen, sobald Sie für den Finanzplan Ihren Finanzbedarf festgestellt haben. Dabei stellen die Sicherheiten für die Bank lediglich nur eine Nebenbedingung dar, um ein Darlehen zu gewähren. Im Vordergrund der Kreditprüfung stehen vielmehr der Businessplan und die Erfolgsaussichten Ihrer Gründung. Denn eine schlechte Idee wird man auch mit Eigenkapital nicht mitfinanzieren.

Kredit Existenzgründer beantragen

Kredit für Existenzgründung ohne Sicherheiten

Heutzutage werben Banken immer häufiger mit dem Kredit ohne Sicherheiten. Einen Kredit für Existenzgründungen ohne Sicherheiten zu erhalten ist generell schon möglich – allerdings rückt dabei in den Vordergrund eine strengere Bonitätsprüfung. Dieser kann der Existenzgründer in der Regel nur schwer standhalten, anderseits lassen sich die Kreditvermittler und Banken einen Kredit ohne Sicherheiten auch mit höheren Zinsen vergüten. Sofern der Antrag auf einen Kredit als Existenzgründer ohne Sicherheiten nicht bei der eigenen Hausbank gemacht wird, ist diese Gruppe von Kreditnehmern bei den herkömmlichen Kreditinstituten nahezu chancenlos. Für einen Kredit ohne Sicherheiten gibt es da bessere Möglichkeiten – zum Beispiel bei den online Kreditvermittlern für Selbstständige und Existenzgründer. Es handelt sich dabei jedoch um kleinere Beträge bis zu 20.000 €. Bei einem größeren Kreditbedarf empfiehlt sich jedoch der Weg zu einer Bürgschaftsbank. Wenn der Existenzgründer einen oder mehrere Bürgen für sich gewinnen kann, dann lohnt sich auch ein Mikrokredit, bei einem kleineren Darlehen. Bei einem Mikrokredit muss die Kreditsumme nämlich nur teilweise von einem Bürgen abgesichert werden. 

Sehr interessante Beiträge zu diesem Thema sind auch:
Eine Existenzgründung im Internet
Schufafreier Kredit für Existenzgründer
Wie erstelle ich einen Investitionsplan?
Wie erhalte ich ein KFW Darlehen als Existenzgründer?
Wie erhalte ich einen steuerfreien Existenzgründer Zuschuss?
1 Comment
  • Anti-Piracy Company on April 29, 2014

    Als Existenzgründer kann man denke ich auch erst einmal sehr gut als Selbstständiger arbeiten, bis man genügend Geld angespart hat, um beispielsweise eine GmbH zu gründen. So kann man beispielsweise auch schauen, ob die Idee überhaupt Früchte tragen kann.
    Toller Blogartikel mal wieder! Bin sehr begeistert.

Hinterlasse einen Kommentar

Steigern Sie mit uns Ihre Sichtbarkeit im Internet

Interessiert ?

Kontaktieren Sie uns

Senden Sie uns eine Nachricht
Möchten Sie eine bessere Sichtbarkeit im Internet?
Mehr Traffic
  • SEO Onpage und Offpage Optimierung
  • SEO Texterstellung mit Keyword Analyse
  • Verbesserte Sichtbarkeit und mehr Traffic
  • Consulting Ecommerce - Existenzgründung
  • Online Shop Optimierung für mehr Umsatz
  • Contentoptimierung Ihrer bisherigen Inhalte
  • Schutz vor Black-Hat SEO und Hackerangriffen
Kostenlose Anfrage für mehr Traffic!

Nach Erhalt Ihrer Daten melden wir uns schnellstens bei Ihnen per Email. Anschließend erstellen wir eine kurze SEO Analyse Ihrer Webseite und besprechen kostenfrei, was wir für Sie tun können, um die Sichtbarkeit zu verbessern. Gerne können Sie uns im Textfeld auch Ihre Telefonnummer angeben.