Wir helfen Ihnen zu mehr Sichtbarkeit im Internet

Illegal die Facebook Werbung nutzen

Facebook UID scrappen

Facebook bietet ungeahnte Möglichkeiten der Werbung. Während der Großteil der Facebook Werbetreibenden den legalen Weg geht, gibt es jedoch auch einen Graubereich, in dem sich sehr viel Geld verdienen lässt. Wenn Sie sich also fragen: Wie kann ich viel Geld im Internet verdienen, so wären Sie letztes Jahr mit dieser nun folgenden Lücke vermögend geworden. Sollten Sie diese Werbelücke bei Facebook nicht gekannt haben, so empfiehlt sich dieser Artikel.

Email Adressen der Facebook Nutzer illegal einsammeln

Durch eine Lücke in Facebook war es möglich und ist es weiterhin möglich, sich von Gruppen oder Fanseiten die Daten über Nutzer zu beschaffen. Man erhält hier die Facebook Email Adresse, den Namen, den Arbeitgeber und die UID Nummer. Die Facebook UID Nummer ist die eindeutige Mitgliedsnummer bei Facebook. Mit dieser Nummer können gezielt Nutzer über eine Werbeanzeige angesprochen werden. Sowohl das Sammeln dieser Daten, als auch die Nutzung ist laut Facebook offiziell verboten. Ebenfalls hat Facebook bereits reagiert und es ist nun nicht mehr möglich, Werbung mit illegal beschafften UID Nummern in Facebook zu schalten. Mit dem Artikel haben wir etwas gewartet, um Missbrauch keinen Vorschub zu leisten.

Nachdem man sich die Daten aus den Facebook Nutzerprofilen gezogen hat, kann man die Nutzer mit Werbung zum Kauf animieren. Spammer gingen sogar soweit und haben an die Facebook Email Adressen viel Spam (Porno, Viagra usw.) gesendet und gute Provisionen eingefahren. Dazu ging man z.B. in die Gruppe für Potenzprobleme, hat sich alle Nutzerdaten gezogen und diese mit einem Affiliate Link oder Landing Pages beschossen. Inzwischen hat Facebook aber hier einen Riegel vorgeschoben. Aber durch die einfache Automatisierung konnte eine Vielzahl von Nutzern erreicht werden. Selbstverständlich ist diese Art von Online Marketing moralisch verwerflich.

Facebook UID scrappen

Wie funktionierte die illegale Facebook Werbung mit UID Nummern?

Zuerst sammelte man die oben beschriebenen Daten über den „Open Graph“ automatisiert von Facebook ein. Diese Daten werden in einer .csv oder .txt Tabelle gesammelt. Je nachdem aus welchen Bereich der Kunde kommt, kann man sich die Daten von Gruppen, Konkurrenten oder Fanpages besorgen. Anschließend lädt man die Daten in Customs Audiences, also in das Facebook Werbeprogramm hoch. Sortiert werden können die Daten auch nach den aktivsten Nutzern, oder Nutzer die besonders schnell und stark auf bestimmte Postings reagieren. Anschließend erhalten diese Nutzer zielgerichtete Werbung. Hat das Unternehmen also einen Online Shop mit T-Shirts, so kann man nun alle Nutzer, welche in T-Shirt Gruppen sind oder Fans von T-Shirt Seiten sind, mit zielgerichteter Facebook Werbung bombardieren. Man hat dadurch überhaupt keine Streuverluste und kann gezielt auf Nutzer gehen, die sich ausschließlich für das Produkt interessieren. Dadurch ist die Kaufrate zumeist um 200 % höher als bei einer normalen Werbeaktion.

Das schlimme daran ist, dass der T-Shirt Kunde zumeist dann die Werbeanzeige sieht, wenn er auf einer ähnlichen Webseite vom Konkurrenten ist. Sobald er also auf T-Shirts der Fanpage von Adidas klickt, können Ihm in der Werbeanzeige T-Shirts von Nike angezeigt werden. Die Spammer oder Facebook Werbetreibenden konnten einen Affiliate Link nutzen und die Kunden zu einem Shop weiter leiten, bei denen Sie für die Vermittlung des Verkaufs eine Provision erhielten. Später wurden die T-Shirt Bestellung sogar direkt vom Spammer aufgefangen und haben die Bekleidung direkt bei T-Shirt Shops wie Teespring oder Sunfrog Shirts bestellt, um mehr Gewinn zu erwirtschaften. Ein Monatsverdienst von 20.000 Euro war leicht möglich. Es war nur eine Frage der Reichweite der Zielgruppe. Vom Prinzip wie Guerilla Marketing Beispiele.

Facebook Werbung Illegal nutzen

Facebook UID Nummer scrappen

Als Ende des Jahres 2014 die Kaufraten zurück gingen, haben sich Spammer und Marketer die Daten von Menschen mit bekannten Namen wie Thorsten, Müller, Meier oder Stefan herunter geladen und genau diese Zielgruppe angeschrieben. Dafür wurde ein lustiges T-Shirt mit dem Namen Thorsten produziert und als Foto in der Werbeanzeige veröffentlicht. Theoretisch hätte man auch alle Personen mit dem Namen Thorsten Meier suchen können und nur diesen Menschen die Werbung mit dem personalisierten T-Shirt ausliefern. Denn personalisierte Kleidungsstücke verkaufen sich besonders gut.

Inzwischen hat Facebook diesem moralisch sehr bedenklichen Werbeanzeigen einen Riegel vorgeschoben. Man hätte viel Geld damit verdienen können. Moralisch natürlich verwerflich. Man sieht aber an diesem Beispiel gut, wie viele Daten Facebook bereits gesammelt hat und welcher Werbewert hinter diesen Daten steckt. Online Marketing in Facebook, unter Einhaltung der Richtlinien ist jedoch auch 2015 immer noch sehr attraktiv für Firmen. Man kann dies gut an diesem illegalen Beispiel erkennen. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung. 

3 Comments
  • Frankfurter89 on Juli 11, 2015

    Mit dem Datenschutz hat es Facebook ja nie gehabt, aber dies setzte dem ganzen ja schon die Krönung auf.
    Und das es erst keinem aufgefallen ist dabei noch viel viel schlimmer!

  • ionas on August 4, 2015

    Ich finde es wirklich bedenklich, wie leichtfertig heutzutage Nutzerdaten herausgegeben werden. Es fehlt gerade bei der jungen Generation jegliche Vorstellungskraft, welches Gefahrenpotential diese Datenwut hat.
    Dass regelmäßig irgendwelche Datengaus bekannt werden, interessiert die Junge Generation gar nicht.

    • Roger Taiber on August 5, 2015

      Hallo,
      ja das ist denen völlig egal. Denn die Y Generation ist damit groß geworden und kennt es nicht anders. Es hat auch Vorteile. Je mehr Menschen die Daten hergeben desto unübersichtlicher wird es. Ich hoffe es gründet sich bald ein Unternehmen, bei dem man seine Daten abgibt und die dann Profile mit genau den gegenteiligen Daten erstellen. Sodass jeder Nutzer zum Schluß drei Profile hat. Einmal als SM Sklave, einmal als Geschäftsmann und einmal als Pater.

Hinterlasse einen Kommentar

Suchmaschinenmarketing lässt sich am besten durch mehr Qualität steigern

Interessiert ?

Kontaktieren Sie uns

Senden Sie uns eine Nachricht
Möchten Sie eine bessere Sichtbarkeit im Internet?
Mehr Traffic
  • SEO Onpage und Offpage Optimierung
  • SEO Texterstellung mit Keyword Analyse
  • Verbesserte Sichtbarkeit und mehr Traffic
  • Consulting Ecommerce - Existenzgründung
  • Online Shop Optimierung für mehr Umsatz
  • Contentoptimierung Ihrer bisherigen Inhalte
  • Schutz vor Black-Hat SEO und Hackerangriffen
Kostenlose Anfrage für mehr Traffic!

Nach Erhalt Ihrer Daten melden wir uns schnellstens bei Ihnen per Email. Anschließend erstellen wir eine kurze SEO Analyse Ihrer Webseite und besprechen kostenfrei, was wir für Sie tun können, um die Sichtbarkeit zu verbessern. Gerne können Sie uns im Textfeld auch Ihre Telefonnummer angeben.