Wir helfen Ihnen zu mehr Sichtbarkeit im Internet

Gründungszuschuss steuerfrei für Existenzgründer

Gründungszuschuss für Existenzgründer auch 2014 noch möglich

Bei der Unternehmensgründung stehen verschiedene Fördermittel für Existenzgründer zur Verfügung. Der steuerfreie Gründungszuschuss ist eine staatliche Subvention, die einem Existenzgründer auch 2014 den Start in die Selbständigkeit erleichtert. Überbrückungsgeld und Existenzgründer Zuschuss wurden zu einem Fördermittel zusammengefasst, dem steuerfreien Gründungszuschuss. Bis zu 18.000,00 Euro steuerfrei können die Zuschüsse zur Unternehmensgründung 2014 betragen. Doch nicht jedem Existenzgründer steht dieses Fördermittel zur Verfügung. Wir haben die wichtigsten Punkte zur Beantragung des steuerfeien Gründungszuschusses bei Existenzgründung zusammengefasst.  Der „Gründungszuschuss steuerfrei“ kann nicht nur in Bayern sondern bundesweit beantragt werden. Der steuerfreie Gründungszuschuss für Existenzgründer kann auch 2014 bei der Arbeitsagentur beantragt werden. 

Pfeil nach unten

Gründungszuschuss 2014 steuerfrei – grundsätzliche Fördervoraussetzungen

Das Fördermittel Gründungszuschuss kann nur von Existenzgründern beantragt werden, die arbeitslos sind und Arbeitslosengeld beziehen. Ein direkter Übergang vom bestehenden Arbeitsverhältnis in die Selbständigkeit ist nicht möglich. Mindestens einen Tag muss der Existenzgründer Arbeitslosengeld beziehen und einen Anspruch von Minimum 150 weiteren Tagen auf Arbeitslosengeld nachweisen. Dann kann der Gründungszuschuss für 2014 steuerfrei beantragt werden. Nur Existenzgründer, die der Selbständigkeit hauptberuflich nachkommen, haben Anspruch auf das Fördermittel der Arbeitsagentur. Hat der Arbeitnehmer sein Arbeitsverhältnis selbst gekündigt, gilt eine Sperrzeit von drei Monaten für den Zuschuss zur Existenzgründung.

Wenn Sie also vorhaben, sich selbstständig zu machen und den steuerfreien Gründerzuschuss als Existenzgründer beantragen möchten, müssen Sie sich rauswerfen lassen. Vielfach ist das Unternehmen nicht bereit, eine Kündigung aus Angst vor Abfindungsklagen auszusprechen. Eine zusätzliche Auflösungsvereinbarung löst das Problem nur, wenn Sie diese heimlich abschließen. Oder das Unternehmen möchte gar nicht, dass Sie wechseln. So weltfremd es klingt. Entweder Sie lassen sich etwas zu schulden kommen und werden entlassen oder Sie verzichten auf den Gründungszuschuss als Existenzgründer. Denn in den drei Monaten Sperrzeit können Sie offiziell nicht für ihre neue Firma arbeiten und danach gilt es zu prüfen, wie lange Sie noch Arbeitslosengeld bekommen. Denn es muss weitere 150 Tage zur Verfügung stehen, damit der Gründungszuschuss für Existenzgründer steuerfrei ausbezahlt wird.

Pfeil nach unten

Gründungszuschuss 2014 steuerfrei – persönliche und fachliche Qualifikation

Da der Gründungszuschuss eine Ermessungsleistung ist, liegt es an Ihnen, den Arbeitsvermittler von Ihrer Geschäftsidee, Ihrem Engagement und Ihrer Fachkompetenz zu überzeugen. Der wirtschaftliche Erfolg und Ihre langfristige Unabhängigkeit sind ausschlaggebend für den Erhalt der Fördermittel. Ein Businessplan ist für jeden Existenzgründer unabdingbar um den Gründungszuschuss zu bekommen. Nehmen Sie sich Zeit bei der Ausarbeitung Ihres Businessplans und lassen Sie sich von einem erfahrenen Unternehmensberater bei der Existenzgründung unterstützen. Die Kosten bei der Unterstützung sind hier nicht besonders hoch.

Eine fachkundige Stelle, wie Industrie- und Handelskammer, Handwerkskammer, Kreditinstitut, Gründungszentrum oder ein Steuerberater begutachten Ihren Businessplan zur Existenzgründung und prüfen ihn auf Tragfähigkeit. Zur Überprüfung und Stellungnahmen für Ihren Gründungszuschuss benötigen Sie noch weitere Unterlagen:

• Businessplan zur Existenzgründung 
• Lebenslauf
• Befähigungen, wie Diplome und Arbeitszeugnisse
• Kapitalbedarfs- und Finanzierungspan für mindestens 3 Jahre
• Umsatz- und Rentabilitätsvorschau für mindestens 3 Jahre
• Anmeldung Ihres Gewerbes beim Finanzamt (freiberufliche Tätigkeit) oder beim Gewerbeamt (gewerbliche Tätigkeit)
• Zudem ist in einigen Arbeitsagenturen die Teilnahme an einem Existenzgründungsseminar vorgeschrieben, um den Antrag auf die Fördermittel stellen zu können.
 
 
Unternehmensberatung Regensburg
 
Pfeil nach unten
Gründungszuschuss 2014 steuerfrei – Höhe der Fördermittel

Der steuerfreie Gründungszuschuss wird je Existenzgründer maximal 15 Monate bezahlt. Die restliche Dauer des Anspruchs auf Arbeitslosengeld spielt dabei keine Rolle. Der Gründungszuschuss für Existenzgründer durch die Arbeitsagentur wird in zwei Phasen eingeteilt:

Phase 1 Gründungszuschuss bei Existenzgründung: Als Existenzgründer erhalten Sie sechs Monate lang den Gründungszuschuss steuerfrei, in der Höhe Ihres Arbeitslosengeldes. Zudem eine monatliche Pauschale von 300,00 Euro zur sozialen Absicherung (Kranken-, Pflegeversicherung).

Phase 2 Gründungszuschuss bei Existenzgründung: Anschließend kann die monatliche Pauschale von 300,00 Euro zur sozialen Absicherung des Existenzgründers neun Monate lang weiterbezahlt werden. Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Fördermittel für den Existenzgründer. Der weitere Zuschuss liegt im Ermessen der Arbeitsagentur. Voraussetzung für den Erhalt der Fördermittel ist der Nachweis Ihrer hauptberuflichen Geschäftstätigkeit. Die Umsetzung des Businessplans, die unternehmerische Aktivität und Erfolgsaussichten Ihrer Selbständigkeit sind wichtige Entscheidungskriterien. Der Gründungszuschuss kann maximal einen Betrag von 18.000,00 EURO umfassen und wird steuerfrei ausbezahlt. Eine Rückzahlung des Gründungszuschusses ist bei berechtigtem Empfang als Existenzgründer nicht erforderlich.

Laut Statistik der Arbeitsagentur wurden im Februar 2014  deutschlandweit 25.000 Existenzgründer und Existenzgründerinnen auf dem Weg in ihre Selbständigkeit durch den steuerfreien Gründungszuschuss von der Arbeitsagentur gefördert. Dies sind 39 Prozent mehr als im Februar 2013. Drei Prozent der aus Mitteln der Arbeitslosenversicherung Geförderten erhielten den Gründungszuschuss steuerfrei ausbezahlt. 

Pfeil unten

Die Arbeitsagentur stellt Ihnen Berater zur Existenzgründung zur Seite und nennt viele offizielle Ansprechpartner, damit Sie die Antragstellung für den steuerfreien Gründungszuschuss umsetzen können. Die Existenzgründung ist ein großer Schritt, der mit Sorgfalt bedacht werden sollte. Besprechen Sie Ihre geplante Selbständigkeit nicht nur mit Freunden und der Familie, sondern holen Sie sich als Existenzgründer Expertenmeinungen und professionelle Unterstützung ein. Bereits die Gründungsberatung wird finanziell mit  Fördermittel unterstützt, Höhe und Art dieses Zuschusses variieren von Bundesland zu Bundesland.

Neben dem steuerfreien Gründungszuschuss von der Arbeitsagentur gibt es für Existenzgründer auch Fördermittel von der KFW BankWir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Start in die Selbständigkeit. Sollten Sie als Existenzgründer professionelle Beratung wünschen oder Fragen zum steuerfreien Gründungszuschuss haben, freuen wir uns über Ihre Anfrage. 

Interessante Beiträge zum Thema:

investitionsplan-und-businessplan-erstellen
10-gruendungsschritte-die-selbststaendigkeit
stundensatz-berechnen-freiberufler-selbststaendige-existenzgruender
existenzgruender-internet

MerkenMerken

Hinterlasse einen Kommentar

Von Anfang an erfolgreich sein

Interessiert ?

Kontaktieren Sie uns

Senden Sie uns eine Nachricht
Möchten Sie eine bessere Sichtbarkeit im Internet?
Mehr Traffic
  • SEO Onpage und Offpage Optimierung
  • SEO Texterstellung mit Keyword Analyse
  • Verbesserte Sichtbarkeit und mehr Traffic
  • Consulting Ecommerce - Existenzgründung
  • Online Shop Optimierung für mehr Umsatz
  • Contentoptimierung Ihrer bisherigen Inhalte
  • Schutz vor Black-Hat SEO und Hackerangriffen
Kostenlose Anfrage für mehr Traffic!

Nach Erhalt Ihrer Daten melden wir uns schnellstens bei Ihnen per Email. Anschließend erstellen wir eine kurze SEO Analyse Ihrer Webseite und besprechen kostenfrei, was wir für Sie tun können, um die Sichtbarkeit zu verbessern. Gerne können Sie uns im Textfeld auch Ihre Telefonnummer angeben.