Wir helfen Ihnen zu mehr Sichtbarkeit im Internet

Google Analytics nutzen um die Zielgruppe besser zu verstehen

Wie nutze ich Google Analytics um meine Zielgruppe besser zu verstehen?

Vielfach wird bei Erstellung der neuen WordPress Seite oder Online Shops ein Google Analytics Account erstellt, ohne später zu wissen, warum überhaupt. Vor allem Unternehmen und Blogbetreiber können jedoch mit wenigen Klicks Ihre Zielgruppe besser identifizieren und verstehen. Wenn Sie mehr über Ihre Zielgruppe durch Google Analytics erfahren möchte, sollten Sie auch die Google Analytics Auswertungen kennen. Denn nur wenn Sie das durchschnittliche Alter der Zielgruppe, die demografischen Daten und viele weitere Kennzahlen verstehen, können Sie Ihr Online Marketing genau auf diese Zielgruppe abstimmen. In diesem Beitrag zeige wir Ihnen auf, wie Sie die Daten in Google Analytics finden, damit Sie eine gute Online Marketing Strategie erstellen können. Der Bericht richtet sich vor allem an Google Analytics Anfänger. Einfacher können Sie folgen, wenn Sie den Blogbeitrag zusammen mit Ihrem geöffneten Google Analytics Account durchlesen.

Zielgruppenübersicht – Übersicht in Google Analytics

Sobald Sie sich in Google Analytics eingeloggt haben, sehen Sie auf der linken Seite den Ordner Zielgruppe und die Übersicht. In dieser einfachen Übersicht ersehen Sie die Anzahl der Sitzungen, Nutzer, Seitenaufrufe, durchschnittliche Sitzungsdauer und Absprungrate. Der Ordner Zielgruppe unterteilt sich in neun verschiedene Kategorien. Bereits in der Übersicht können Sie unter „Demografische Merkmale“ vor allem das Land und die Stadt Ihrer Nutzer einsehen.

Die Städte sind ebenfalls alle nochmals separat anklickbar und hier können Sie eine Auswertung pro Stadt Ihrer Online Nutzer fahren. Als Tipp empfehlen wir Ihnen, in der Zielgruppenübersicht rechts oben das Datum auf mehrere Monate zu verändern. So erhalten Sie einen besseren Überblick. Ebenfalls sollten Sie die grafische Übersicht auf „Woche“ einstellen. Denn bei Einstellung auf Tag erhalten Sie eine eher nichtssagende Grafik. Da erfahrungsgemäß am Samstag und Sonntag die Besucherzahlen immer einbrechen.

Google Analytics Zielgruppenübersicht

Demografische Merkmale in Google Analytics

In der „Demografischen Übersicht“ kann man das Alter der Nutzer und Geschlecht erkennen. Jeder Chart der Altersgruppe lässt sich anklicken um eine weitere Auswertung zu starten. Sofern Sie auch Tracking in Google Analytics durchführen, können Sie hier auch erkennen, welche Zielgruppe mit welchem Alter am meisten konvertiert. So können Sie schön die Conversion Rate erkennen. Dies geht natürlich auch mit Social Media Tracking wie Facebook.

Je nach Zielgruppe ersehen Sie nun die Kundenstruktur, welche die höchste Conversion Rate aufweist. Nun können Sie exakt für diese Zielgruppe als Beispiel Werbung in Facebook erstellen. Denn wenn vor allem Nutzer von 25-34 und 55-64 Jahren für Ihr Unternehmen interessant sind und die höchste Conversion Rate bringen, sollten Sie sich auch auf diese Gruppen konzentrieren und in Facebook vor allem Anzeigen für diese Altersgruppe einstellen.

Google Analytics demografische Merkmale nutzen

Interessen in Google Analytics

Wenn Sie daran interessiert sind, welche Vorlieben und Interessen Ihre Webseiten Besucher haben, sollten Sie in der Zielgruppe auf den Ordner Interessen klicken. Hier können Sie in den drei Reports erkennen, an was Ihre Zielgruppe interessiert ist. Sehen Sie hier nur eine leere Seite, so haben Sie noch nicht ihren Google Analytics Code um die Zeile ga(‚require‘, ‚displayfeatures‘); erweitert. Die genaue Vorgehensweise wird in Google Analytics sehr verständlich und einfach erklärt. Bitte vergessen Sie nicht Ihre Datenschutzerklärung abzuändern. In WordPress finden Sie Ihren Google Analytics Code in der footer.php oder header.php. Sie können hier Ihre Besucher nach Affinitätskategorie, Segmente mit kaufbereiten Zielgruppen und anderen Kategorien einsehen. Mit diesen Daten können Sie als Publisher den Content genau auf die Hauptinteressen Ihrer Zielgruppe ausrichten. Als Werbetreibender können Sie sich die Gruppen genau anschauen und Ihre Werbung auf diese Zielgruppe ausrichten. Vor allem wenn Sie nun genau wissen, welche Gruppe am meisten konvertieren wird.

Interessen in Google Analytics anzeigen

Affinitätskategorie

Dies ist die höchsten Kategorie der potentiellen Kunden für Ihr Produkt oder Ihre Marke. Diese Besucher garantieren die höchsten Kaufchancen.

Kaufbereite Zielgruppe

Diese Nutzer sind bereit, sich für Ihre Produkte zu interessieren und die Prozentzahlen zeigen an, welche Gruppe die höchsten Ergebnisse verspricht. Die Kunden sind jedoch geringer bereit Ihre Produkte zu kaufen, als Nutzer aus der Affinitätskategorie.

Geografisch in Google Analytics

In der geografischen Auswertung können Sie vor allem bei deutschen Seiten erkennen, wie viele Besucher aus Österreich oder der Schweiz kommen durch de-at und de-ch. Eine Mappe visualisiert die eingehenden Besucher in Google Analytics. Unter der Landkarte können Sie ebenfalls nach Land/Gebiet, Stadt und Kontinent sortieren. Vor allem die Stadt sollte für Sie interessant sein. Denn es bringt nichts Content für Menschen aus Frankfurt zu erstellen, wenn die meisten Besucher aus München und Berlin kommen.

So können Sie in Ihren Content lokale Ereignisse aus den Städten mit den höchsten Sitzungen und der längsten Verweildauer einbauen. Ebenso wichtig und oft übersehen wird am linken oberen Ende der Karte die Punkte Zusammenfassung – Website-Nutzung und Ecommerce. Und die Möglichkeit vom Karten-Overlay in den Explorer zu wechseln. Diese Daten sind ebenfalls sehr wichtig, wenn man Social Media Werbung oder Google Adwords Werbung schalten möchte und weiß, wo seine Besucher mit der höchsten Conversion Rate sitzen. Ebenso sollte man natürlich genau für diese Zielgruppe lokale Inhalte erstellen.

Geografisch in Google Analytics nutzen

Verhalten in Google Analytics

Im Reiter Verhalten erfahren Sie, wie viele neue Nutzer Sie im eingestellten Zeitraum hatten und wie viele wiederkehrende Besucher ihre Seite besucht haben. Im Reiter Interesse unter Verhalten können Sie die Verteilung nicht nur nach Sitzungsdauer, sondern auch nach Seitentiefe anschauen. Wie viele Besucher Ihrer Webseite wie tief in Ihre Seite eingetaucht sind und wie hoch die dadurch produzierten Seitenaufrufe waren. Wenn Sie durch Google Analytics herausfinden, dass vor allem Besucher, die erneut auf Ihre Seite kommen etwas bestellen, so sollten Sie durch Retargeting versuchen, diese Besucher wieder auf Ihre Seite zu bringen, um zum Beispiel etwas zu kaufen oder sich in den Newsletter einzutragen.

Wenn Sie herausfinden, dass Neukunden die zum ersten Mal auf Ihrer Seite sind am besten einkaufen, so sollten Sie alles versuchen, damit Ihre Kunden so lange wie möglich auf der Seite bleiben und sich in den Newsletter oder ein Rabattsystem eintragen. Geschickt können Sie dies auch mit Popups wie Optin-Monster gut realisieren. Sobald der Nutzer die Maus Richtung URL oberen Bildschirm, aus dem sichtbaren Feld heraus bewegt, erscheint ein Popup.

Wiederkehrende Besucher Google Analytics erkennen

Technology und Mobile in Google Analytics

Im Bereich Technologie erfahren Sie etwas über den Browser der Kunden. Diese Daten benötigen Sie vor allem, wenn Sie Online Tools, Apps oder Software erstellen und wissen möchten, wie Ihre Kunden auf Ihre Seite zugreifen. Auf jeden Fall sollten Sie sicherstellen und auch selbst testen, ob Ihre Seite mit den drei meistgenutzten Browsern auch wirklich funktioniert. Im Bereich Mobile ersehen Sie, wie viel Prozent der Besucher über ein Tablett oder Smartphone auf Ihre Seite zugreifen und ob es dringend erforderlich ist, auf Responsive Design umzustellen. Ebenso ob Ihre Nutzer mehr Apple oder Samsung nutzen. Dies ist vor allem bei Erstellung einer App interessant.

Technologie und Mobiles Google Analytics

Nutzerfluss in Google Analytics

Den Nutzerfluss sollte sich jeder Webmaster bereits mehrfach angesehen haben. Hier finden Sie die Bewegung (Flow) der Nutzer, basierend auf seiner Sprache, Location, Region oder Netzwerk Domain. Vor allem eine Auswertung nach Stadt kann spannende Analysen zum Vorschein bringen. Sie können jedes Segment auch eingrenzen, indem Sie als Beispiel die Stadt auswählen und auf die Stadt klicken. Google Analytics öffnet Ihnen dann drei Auswahlmöglichkeiten. Von hier aus können Sie dem Nutzer folgen wie er sich bewegt hat und wie Sie am besten zu Interaktionen kommen. Grafisch wird Ihnen auf einfachste Weise dargestellt, welche Seiten Ihre Kunden am meisten anschauen.

Nutzerfluss Google Analytics

Wenn Sie diesen Bericht zusammen mit Ihrem geöffneten Google Analytics Account verfolgen, werden Sie den meisten Nutzen aus diesem Bericht ziehen. Selbstverständlich können Sie in den meisten Fällen die Daten auch immer in Excel importieren. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare und Anregungen.  

Passende Blogbeiträge zum Thema:
Google Analytics für Ecommerce Tracking nutzen
Google Analytics für Anfänger – Einfach erklärt
Google Adwords Landing Page erstellen mit Google Analytics
Hinterlasse einen Kommentar

Steigern Sie mit uns Ihre Sichtbarkeit im Internet

Interessiert ?

Kontaktieren Sie uns

Senden Sie uns eine Nachricht
Möchten Sie eine bessere Sichtbarkeit im Internet?
Mehr Traffic
  • SEO Onpage und Offpage Optimierung
  • SEO Texterstellung mit Keyword Analyse
  • Verbesserte Sichtbarkeit und mehr Traffic
  • Consulting Ecommerce - Existenzgründung
  • Online Shop Optimierung für mehr Umsatz
  • Contentoptimierung Ihrer bisherigen Inhalte
  • Schutz vor Black-Hat SEO und Hackerangriffen
Kostenlose Anfrage für mehr Traffic!

Nach Erhalt Ihrer Daten melden wir uns schnellstens bei Ihnen per Email. Anschließend erstellen wir eine kurze SEO Analyse Ihrer Webseite und besprechen kostenfrei, was wir für Sie tun können, um die Sichtbarkeit zu verbessern. Gerne können Sie uns im Textfeld auch Ihre Telefonnummer angeben.