Wir helfen Ihnen zu mehr Sichtbarkeit im Internet

Google Analytics für Anfänger einfach erklärt

Google Analytics für Anfänger

Sowohl Google Analytics, als auch das bekannte Tracking Tool Piwik bietet ein Webanalyse und Tracking an. Beide Webanalyse Tools stehen jedoch immer in der Kritik von Datenschützer und werden regelmäßig bei unsachgemäßen Einsatz abgemahnt. Gerade erst 05/2014 wurde ein Nutzer für den Einsatz von Piwik abgemahnt, da er keine ausreichende Belehrung über die Verwendung des Tracking Tools ohne Hinweis auf die Möglichkeit des Widerspruchs auf seiner Webseite angegeben hat. Grundsätzlich sollten Hinweise zur Verwendung von Tracking Tools nicht versteckt werden.

Vielfach wird auch Google Analytics installiert und man weis gar nicht warum. Nur um ab und zu mal eine Grafik anzuschauen, wie sich die Webseite entwickelt, reicht auch ein Blick auf den angemieteten Server. Vor allem in Foren sehen wir immer wieder, das Webmaster keinerlei Ahnung von der Erstellung einer Webseite vorweisen und als erste Aktion Google Analytics installieren. Derweil wird nicht einmal hinterfragt, warum das gemacht wird.

Für was gibt es das Google Analytics Tool?

Falls es für Sie wichtig ist, woher Ihre Kunden kommen und was die Kunden an Ihrem Shop gut gefällt, sollten Sie über den Einsatz von Google Analytics nachdenken. Denn solche Informationen sind für Ecommerce Händler wichtig, um auch noch den letzten Rest aus dem Online Shop für die Gewinnmaximierung zu kitzeln. Denn Online Shop Betreiber haben nur schlecht die Möglichkeit, die Kunden direkt mit Ihren Problemen zu konfrontieren und zu ergründen, warum keine Bestellung aufgegeben wurde. Stationäre Ladenbesitzer tun sich hier einfacher.

Wenn zu viele Fragen offen bleiben, die Conversion Rate zu gering ist, oder der Umsatz erhöht werden sollte, dann kann Google Analytics ein Hilfsmittel sein. Auch lässt sich mit dem Einsatz von analytischen Tools das Angebot optimieren und der Erfolg von Werbeanzeigen und Marketing Kampagnen messen.

Vorstellung Google Analytics für Anfänger

Sobald Sie Google Analytics installiert haben und sich das erste Mal einloggen, wird Ihnen das Dashboard aufgezeigt. Die Einwahldaten für Analytics gelten übrigens auch für das Google Webmaster Tool und den Google+ Account. Gut ist es, sich diesen Bericht auszudrucken oder den Bericht zusammen mit dem geöffneten Google Analytics Tool durchzuführen.


Das Dashboard enthalt alle notwendigen Daten wie Sitzungsdauer, Seitenaufrufe oder Nutzer. Ganz oben unter E-Mail können Sie auch einstellen, ob Sie sich einen Bericht über das Dashboard einmal wöchentlich automatisch zusenden lassen möchten. So haben Sie immer einen groben Google Analytics Überblick. Dies empfiehlt sich als PDF in einer wöchentlichen Zusendung mit einer täglichen Auswertung. (keine Auswertung per Woche oder Monat senden lassen)

Mit der Rubrik Verknüpfungen können Sie die am häufigsten aufgerufenen Berichte abspeichern und schnell darauf zugreifen. Für Anfänger ist diese Rubrik nicht besonders interessant.

Google Analytics Dashboard


Im Menüpunkt Radar Ereignisse werden Sie in der Übersicht über Handlungen der Kunden informiert. Dies kann in tägliche, wöchentliche und monatliche Ereignisse unterteilt werden. Hier können Sie erkennen ob sich die Besuchszeit erhöht hat oder ob man an Traffic verloren hat. Ein wichtiger Hinweis, wenn man von einem Google Update betroffen wurde. Die Automatische Benachrichtigung zeigt Ihnen schnell entsprechende Nachrichten an. In den Benutzerdefinierten Benachrichtigungen können Sie sehr einfach durch einen Klick eigene Ereignisse definieren, bei denen Sie informiert werden möchten. Wenn Sie z.b von einem Google Update betroffen wurden und der Traffic massiv zurück ging. Dann dann werden Sie ja nicht im Google Webmaster Tool informiert. (wenn keine manuelle Penalty vorliegt) Das erkennen Sie schnell in Google Analytics.

Radarereignisse Google Analytics Erklärung


Der Menüpunkt Echtzeit informiert Sie, wie viele Besucher gerade auf Ihrer Seite sind. Auch den Standort und die Seitenaufrufe. Wenn Sie hier als Beispiel 0 aktuell aktive Nutzer sehen, müssen Sie sich fragen, ob Google Analytics wirklich so wichtig ist, dass Sie das mächtige Tool installiert haben.

Echtzeit Google Analytics Erklärung


Im Reiter Zielgruppe erfahren Sie unter Übersicht mehr über Ihre Nutzer. Diese Übersicht wird von vielen Nutzern aufgerufen, da diese grafisch einfach die Sitzungen, Nutzer, Seitenaufrufe und Sitzungen anzeigt. Ebenso die Sitzungsdauer und Absprungrate. Sie erfahren auch deren Interessen und das Verhalten. Auch die Zielgruppenübersicht sollten Sie sich einmal wöchentlich per Email zusenden lassen. In dieser Rubrik ist vor allem das Verhalten ein wichtiger Punkt den man sich näher anschauen sollte. Unter der Rubrik Mobil und Übersicht können Sie erkennen, wie viele Besucher Ihre Seite per Desktop Computer, Smartphone oder Tablet aufsuchen. Wenn diese Zahl recht hoch ist, sollten Sie sich auf jeden Fall Gedanken über ein Responsive Design Ihrer Homepage machen. (Homepage Struktur, ausgelegt für mobile Geräten)

Zielgruppe Google Analytics


Der Menüpunkt Akquisition in Google Analytics zeigt Ihnen wie die Besucher Sie gefunden haben. Ob organisch oder über Social Media bzw. direkter Eingabe. Sehr interessant ist es, im Feld Akquisition auf Referal oder Social (wenn Sie einen Social Media Account haben) zu klicken und sich die Daten anzeigen zu lassen. Bei organisch ergibt der Klick nur noch wenig Sinn, da Google 95 % aller wichtigen Keywords mit not provided ausgibt und gesperrt hat. Bei uns kommt derzeit 62 % des Traffics durch organische Suche und 10 % durch Social Media. Wobei sich Social Media in 65 % Facebook und ca. 30 % Google+ aufteilt. Die höchste Sitzungsdauer haben wir übrigens bei Kunden aus dem Bereich Social Media. Es werden viel mehr Seiten angeschaut als bei Direkteingabe. Der Bereich Akquisition ist auch für Anfänger interessant und sollte regelmäßig genutzt werden.

Akquisition Google Analytics für Anfänger


Unter der Rubrik Verhalten werden Sie über Ausführungen und Aktionen von Besuchern informiert. Grafisch sehr schön ist die Aufbereitung des Verhaltensflusses. Also wie Ihre Kunden in der Seite weiter gehen. Unter der Rubrik Website-Content im Verhaltensfluss sehen Sie Ihre URL mit Seitenaufrufen und der Absprungrate inklusive Seitenwert und Besuchszeit. Unter der Rubrik Verhalten gibt es auch die In-Page Analyse von Google Analytics welche eine kleine In-Page Analyse aufzeigt. Diese sollte man sich aber nur einmalig anschauen, wenn Sie nicht regelmäßig die Startseite verändern. Aber hier viel Zeit einplanen, denn Sie können genau in Prozent erkennen, wie viele Menschen auf welche Button klicken und wo Sie danach auf der Unterseite auf die neuen Button klicken. Sie finden hier recht schnell heraus, wo die Schwerpunkte der Webseite liegen. Diese Rubrik ist äußerst interessant und aufschlussreich. Müssen Sie aber nicht wöchentlich nachkontrollieren.

Verhaltensfluss Google Analytics


Ganz unten findet sich der Reiter Conversions. Hier können Sie eigene Ziele festlegen und definieren. Natürlich auch den Erfolg von Werbekampagnen messen, inklusive der Käufe. Dies kann sich auch um eine Registrierung zu einem Newsletter handeln, oder einem Download. Der Bereich Conversions enthält auch den Unterordner E-Commerce, der vor allem für Online Shop Betreiber von Interesse ist.


Google Analytics für Beginner

Fazit: Mit Google Analytics haben Sie also vielfältige Möglichkeiten, um die tägliche Zahl Ihrer Besucher festzustellen, woher diese kommen und wohin diese geklickt haben. Sie können einzelne Unterseiten aufschlüsseln und feststellen, welche URLs besonders viele Besucher anlocken. Auch können Sie die Absprungrate ersehen. Aber bereits dieser kleine Einblick zeigt. Es gibt eine Vielzahl von Daten, die man zwar nett betrachten kann. Sich jedoch die Frage stellen muss, für was man diese Daten braucht.

Und ob man damit seine Webseite verbessern und optimieren kann. Selbstverständlich zeigt eine hohe Absprungrate Handlungsbedarf auf. Dazu kommt es natürlich auch darauf an, was die Seite für einen Zweck verfolgt. Möchten Sie Menschen dazu bewegen, eine Probefahrt mit einem Auto durchzuführen, wird die Absprungrate hoch sein. Denn der Nutzer trägt sich ein, klickt auf senden und beendet zumeist die Sitzung und geht auf neue Domains.

Aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung ist vor allem der Bereich Akquisition und Suchmaschinenoptimierung interessant. Denn hier lässt sich erkennen, woher die Besucher kommen. Vor allem über Facebook oder Google+. Durch die not provided Keywords, welche Google jetzt aus Datenschutzgründen verschlüsselt, sind jedoch viele wertvolle Keywords nicht mehr sichtbar. Denn Suchanfragen werden im Browser automatisch verschlüsselt. Und deshalb gibt Google die Daten nicht mehr heraus. Hier hilft ein Blick in das Google Webmaster Tool, dass immer noch gute Daten auswirft. Wenn Sie Adwords Anzeigen schalten, könnten Sie auch diese Informationen nutzen und auswerten.

 

Sehr gut zum Thema passt:
Facebook Werbung tracken mit Google Analytics – Für Anfänger
Google Analytics Ecommerce Tracking für Anfänger
Schlagwörter:
9 Comments
  • Lars on Juni 10, 2014

    Hi Roger, danke für diesen tollen Bericht. Das ist eine super Beschreibung von Google Analytics.
    Danke und Gruß Lars

  • Roger Taiber on Juni 15, 2014

    Hallo, hierfür gehen wir auch immer in Analytics oder Google Webmaster Tool. Mehr Daten stehen uns auch nicht zur Verfügung. Eine weitere Lösung haben wir auch nicht. Wir beobachten aber sehr stark unsere Keywords im täglichen Monitoring und unsere Konkurrenz und können so ersehen was bei denen gut läuft und dies dann bei uns umsetzen. Das geht recht einfach.

  • Philipp on September 19, 2014

    Nette Grundlagen, aber auch nicht mehr…

    • Roger Taiber on September 19, 2014

      Was erwarten Sie vom Thema Analytics für Anfänger? Wir Grundlagen. Wäre doch super wenn Sie, nachdem Sie eine Homepage erstellt haben, einen Bericht über Analytics für Profis schreiben. Dann verlinken wir darauf. Liebe Grüße Roger Taiber

  • Krimserei on Januar 11, 2015

    Hallo. Ich habe Google Analytics nun vor ein paar Wochen installiert, und möchte nun meine monatlichen Besucherzahl wissen. Wo kann ich das finden? Egal ob ich auf den Reiter monatlich oder wöchtentlich gehe, die Zahl verändert sich nicht…
    Liebe Grüße
    Angela

    • Roger Taiber on Januar 11, 2015

      Klicken Sie doch bitte einfach einmal in Google Analytics auf Akquisition > Alle Zugriff > Channels. Dort müssen Sie die Daten sehen. Würden sich diese nicht verändern, so ist Google Analytics nicht richtig eingebunden.

  • marlonb on Oktober 16, 2015

    Ein sehr schöner Artikel!
    Ich habe hier noch was, das mehr auf die mobilen Aspekte der Website-Nutzung eingeht. Da werden die mobilen Besucher von Desktop-Benutzern separiert. Sehr interessant, um zu sehen, ob es für die eigene Webseite Handlungsbedarf gibt, sie auf Smartphones und Tablets anzupassen – sofern noch nicht geschehen.

    http://www.flyacts.com/blog/4-wichtige-informationen-ueber-ihre-zielgruppe-die-euch-die-planung-einer-mobilen-shop-app-erleichtern/

Hinterlasse einen Kommentar

Steigern Sie mit uns Ihre Sichtbarkeit im Internet

Möchten Sie eine bessere Sichtbarkeit im Internet?
Mehr Traffic
  • SEO Onpage und Offpage Optimierung
  • SEO Texterstellung mit Keyword Analyse
  • Verbesserte Sichtbarkeit und mehr Traffic
  • Consulting Ecommerce - Existenzgründung
  • Online Shop Optimierung für mehr Umsatz
  • Contentoptimierung Ihrer bisherigen Inhalte
  • Schutz vor Black-Hat SEO und Hackerangriffen
Kostenlose Anfrage für mehr Traffic!

Nach Erhalt Ihrer Daten melden wir uns schnellstens bei Ihnen per Email. Anschließend erstellen wir eine kurze SEO Analyse Ihrer Webseite und besprechen kostenfrei, was wir für Sie tun können, um die Sichtbarkeit zu verbessern. Gerne können Sie uns im Textfeld auch Ihre Telefonnummer angeben.