Wir helfen Ihnen zu mehr Sichtbarkeit im Internet

.de oder .com ist nicht mehr wichtig im SEO

Ist .de oder .com besser als Domain-Name?

Am 30.10.2017 hat Google angekündigt, dass die Suchmaschine die Suchergebnisse nicht mehr anhand der URL-Endung ausspielt, sondern sich am Standort des Suchenden orientiert. Wenn eine Seite zu einem Thema besseren Inhalt hatte und eine .at Domain war, wurde eben diese trotzdem vor der .de Domain angezeigt. Künftig wird Google den Standort des Fragenden prüfen und von diesem Land oder bei einer lokalen Suche, von der Stadt die Ergebnisse ausspielen. Google prüft, wo sich der Suchende befindet und serviert automatisch die besten Suchergebnisse aus dem Land. Die Top-Level-Domain (.de oder .com) bleibt unberücksichtigt. Unter einer Top-Level-Domain bezeichnet man die typische Adress-Endung im Internet. Ob also ein deutscher Online Shop auf .de oder .com läuft ist völlig egal. Er wird allen deutschen Nutzern angezeigt. Und der Online Shop mit dem besseren Content und den besseren Produkten wird zusammen mit vielen anderen Faktoren weiter oben stehen. Das kann auch ein .bayern Shop sein oder ein .com Shop. 

Wer also in Deutschland mit google.de nach Ergebnissen aus Österreich sucht, wird diese nicht wirklich bekommen. Außer er sucht als Beispiel nach Hotels in Kitzbühel. Man kann seine IP-Adresse ändern, oder eben einfach die Ländereinstellungen im Browser. Deshalb hat Google ab sofort auch im mobilen Web eine Funktion geschaffen, um einfach den Standort zu ändern. Wer von Deutschland nach Österreich reist, wird in Österreich die Ergebnisse aus Österreich sehen. Reisen Sie wieder zurück, stellt sich das Gerät automatisch um. Außer Sie nehmen wie im Bild unten zu ersehen die Einstellungen manuell vor. Hierbei ist es auch egal, ob Sie in Österreich Google.de eingeben anstatt Google.at. Die Ergebnisse werden trotzdem aus Österreich sein. Google nutzt also den Standort für die Lokalisierung der Suche. 

google-tld-setting-location-1509366007

 

.de oder .com?

Vom Prinzip war es schon seit Langem egal, ob Sie eine .de Domain oder .com Domain nutzen. Wichtiger sind die Inhalte und wo sich der Suchende aufhält. Selbstverständlich sollte der Server, auf dem die Webseite liegt auch in Deutschland sein. John Mueller von Google merkte an, dass diese Änderung für SEO-Suchmaschinenoptimierung keine Auswirkung hat. Denn es richtet sich alles nach dem Inhalt. 

Schlagwörter:
2 Comments
  • Jimie-Dean Garrett on November 1, 2017

    Leider habt Ihr die Meldung von Google in diesem Fall falsch verstanden. Die Domainendung von Google spielt ab sofort keine Rolle mehr. Es ist für den User jetzt also irrelevant, ob er google.com, google.de oder google.fr besucht.
    Ausgespielt wird immer der Index zu dem Land, in welchem der User sich befindet.

    Das hat aber keinen Einfluss auf die Ergebnisse selbst.

    Die Neuigkeit, welche Ihr beschreibt, ist bereits sehr antiquiert. Laut Google spielt es schon seit Jahren keine Rolle mehr, welche Domainendung eine Website hat.

    • Roger Taiber on November 5, 2017

      Hallo, bei deinem ersten Absatz hast Du Recht. Einen Einfluss hat das schon auf die Ergebnisse. Denn wer in Österreich im Urlaub nach Ergebnissen in Deutschland sucht, wird keine sehen. Das mit der Domainendung sehen wir ähnlich, aber nicht so konsequent wie Du. Denn hat ein Unternehmen eine .de oder .com Adresse zeigt Google an Stelle 1 die .de an. Und eine Domainendung wie .bayern oder .shop sehe ich fast nie im Index. Google selbst gab hierzu einmal an, dass es für Google schon wichtig ist, wie die Endung heisst. Wer in Deutschland .de oder .com nutzt liegt richtig. Wer in Deutschland jedoch .tv nutzt, wird sich erklären müssen warum er das macht.

      Danke Dir jedoch sehr für deine Meinung. Hat uns sehr gefreut und ggf. können wir einmal was zusammen schreiben in deinem oder unserem Blog.

Leave a Reply

Interessiert ?

Kontaktieren Sie uns

Senden Sie uns eine Nachricht