Wir helfen Ihnen zu mehr Sichtbarkeit im Internet

Crowdfunding – Crowdinvesting

Crowdfunding für Existenzgründer und Start ups

Unter einer Crowdfunding Finanzierung versteht man eine mögliche Art der Geldbeschaffung oder Finanzierung in Form einer Massenfinanzierung, auch Schwarmfinanzierung genannt. Die Kapitalgeber einer Crowdfunding Finanzierung für ein Start up oder den Existenzgründer sind eine Vielzahl von Personen, zumeist Internetnutzer aus Crowdfunding Plattformen. Bei einer Crowdfunding Finanzierung durch „Believer“ oder Internetnutzer stellen sich die Unternehmen zumeist mit einem Video und einer ausführlichen Beschreibung vor. Hierbei spielt es keine Rolle, ob Sie Ihre Musik Band finanzieren möchten, oder Ihr neu gegründetes Unternehmen. Man spricht übrigens davon, dass die erste Crowdfunding Plattform bereits 2003 vom Musiker Brian Camelio gegründet wurde, um Bands die Produktion ihres Albums zu finanzieren.

Im Jahr 2008 wurde dann in den USA Indiegogo gegründet und ein Jahr später die sehr bekannte US Crowdfunding Plattform Kickstarter.com Auf dieser Crowdfunding Plattform für Existenzgründer und Start up wurden bereits über 10.000 Projekte und Start-ups finanziert. Sehr bekannt ist in Deutschland die Crowdfunding Finanzierung des Films Stromberg. Neben den klassischen Bankkrediten und den KFW Existenzgründer Darlehen, kann Crowdfunding als mögliche Variante der Unternehmens Finanzierung sinnvoll sein. Natürlich gibt man bei einem Crowdfunding Projekt zumeist keine Beteiligung am Unternehmen ab. Verbrieft sich jedoch einen Anteil am Unternehmensgewinn zu bezahlen und profitiert von einem möglichen späteren Verkauf. Denn die Investoren und seien es nur Investoren mit 250 Euro Einsatz, erwarten in der Regel einen Gewinn aus Ihrer Finanzierung. Und natürlich die Rückzahlung des gewährten Darlehens.

ROI Vertriebsmitarbeiter verbessern

Wie funktioniert eine Crowdfunding Finanzierung?

Ein Crowdfunding Projekt wird auf einer Plattform oder Webseite mit einem aussagefähigen Text, Bildern, Videos und der eigenen Vorstellung der Person präsentiert. Je professioneller der Existenzgründer oder das Start up das Vorhaben beschreibt, desto größer ist die Chance auf Erfolg. Eine SWOT Analyse, Business Plan, Marketing und Vertriebsplan, Liquiditätsplan, Investitionsplan und sonstige notwendige Unterlagen sollten vorliegen und beigefügt sein. Anschließend legt man eine Mindestkapitalmenge fest die erreicht werden muss. Dieser Kapitalbedarf muss nun durch die Masse der Internet-User fremdfinanziert werden.

Hierbei können Nutzer oftmals bereits ab 50 Euro der Finanzierung beitreten. Für die Finanzierung erhält der Investor eine Gegenleistung in Form von Zinsen, Rechten, Sachleistungen, Werten oder einem anderen monetarisierbaren Wert. Musiker bieten zum Beispiel die CD bei Erstellung des Albums als Gegenleistung an, geben kostenlose Konzerte oder vereinbaren ein Meet and Greet. Die Kommunikation der Crowdfunding Finanzierung für einen Existenzgründer oder Start up läuft hierbei über die Plattform im Internet. Die eingezahlten Gelder sind natürlich zweckgebunden an die beschriebene Aktion oder das Start up.

Welche Crowdfunding Plattformen gibt es für die Finanzierung?

In Deutschland werden vor allem Startnext und VisionBakery genutzt. Wir stellen Ihnen hier die wichtigsten Crowdfunding Plattformen für Ihr jeweiliges Projekt vor. Es gibt inzwischen zahlreiche Crowdfunding Plattformen für Existenzgründer. Sie benötigen jedoch einen großen Zulauf an Besuchern und das Projekt muss auch gut beworben werden. Von Ihnen und der Plattform. Dadurch ergibt es nur wenig Sinn, auf kleinen Crowdfunding Plattformen seine Finanzierung zu suchen, da in aller Regel die Mindestkapitalmenge nicht erreicht wird. Man unterscheidet in klassische Crowdfunding Plattformen, regionale Crowdfunding Plattformen, Spenden Crowdfunding Plattformen, Crowdinvestment Plattformen und internationale Crowdfunding Plattformen.

Startnext Crowdfunding

Startnext Crowdfunding Plattform für Existenzgründer und Start up

Die Crowdfunding Community von Startnext gilt als die größte Plattform in Deutschland und Österreich. Hier können Start up, Existenzgründer und Künstler um ihre Finanzierung werben. Die Plattform wurde 2010 in Dresden gegründet und hat eine Erfolgsquote von über 60 %. Mehrere Bezahlmethoden stehen zur Auswahl und es gibt eine individuelle Betreuung von Projekten. Ebenso können auch gemeinnützige Organisationen die Crowdfunding Plattform Startnext nutzen. Die Startgebühr für Crowdfunding beträgt 0 Euro und für Crowdinvesting 595 Euro. Ebenso werden Transaktionsgebühren von bis zu 4 % für die Bezahlung berechnet. Crowdinvesting ist die Investition in Start up oder Existenzgründer und man wird am möglichen Gewinn beteiligt. Es handelt sich um Risikokapital. Crowdfunding ist ein mögliches Finanzierungsmodell um ein Projekt zu finanzieren. Als Gegenleistung erhält man ein Dankeschön Produkt wie eine CD zurück, jedoch kein Geld. Das Risiko ist sehr gering.

Crowdfunding mit VisionBakery

VisionBakery Crowdfunding Plattform für Existenzgründer und Start up
VisionBakery ist die zweitgrößte deutsche Crowdfunding Plattform mit persönlicher Betreuung. Diese Crowdfunding Plattform ist für Existenzgründer ebenfalls sehr zu empfehlen und wurde auch im Jahr 2010 in Leipzig gegründet. Eine Provision wird nur bei Projekterfolg bezahlt. Ansonsten ist die Plattform für den Unternehmensgründer kostenfrei. Die Kosten sind die Geld Transaktionen von Paypal oder Kreditkarten und 10 % Provision.

Seedmatch Crowdfunding

Seedmatch Crowdfunding Plattform für Existenzgründer und Start up
Startnext gilt als die größte Plattform, was auch Seedmatch von sich behauptet. Ab 250 Euro kann man in Startups investieren. Dieses Portal hatte Stand Januar 2015 gesamt 37.000 registrierte Nutzer, 76 finanzierte Projekte und 22 Mio. Euro investiertes Kapital umgesetzt. Die Kosten sind nicht klar aufgeschlüsselt, sollen aber zwischen 5 und 10 % liegen.

Kickstarter Crowdfunding

Kickstarter.com Crowdfunding Plattform für Existenzgründer und Start up
Kickstarter gilt derzeit als die weltweit größte Plattform für Crowdfunding von Start ups und kreativen Produkten. Die Ausschreibung muss auf englisch erfolgen und kann vor allem auch für kreative Projekte interessant sein. Kickstarter berechnet für die Transaktionen zwischen 3 % bis 5 % Gebühren und nimmt selbst nochmals 5 % Gebühr, die aber nur im Erfolgsfall anfällt. Bei Kickstarter arbeiten über 100 Personen, davon 50 in der Programmierung.

Ulule Crowdfunding

Ulule.com Crowdfunding Plattform für Existenzgründer und Start up
Auf Ulule, der ersten europäischen Crowdfunding Seite, wurden bereits mehr als 2.500 Projekte mit Erfolg finanziert. Die Seite ist in sechs Sprachen, darunter auch deutsch, verfügbar. Zumeist sind um die 600 Projekte online, die Gebühren werden aber sehr gut versteckt. Es fallen 5 % Kommission an plus ca. 3 % Transaktion-Gebühren.

Probleme Crowdfunding Finanzierung Startup oder Existenzgründer

Crowdfunding hört sich sehr einfach an, wirft jedoch auch eine Vielzahl von Fragen auf. Zur Bereitstellung aller Informationen, dem Business Plan, Fotos, Videos muss man auch eine Fundingschwelle erreichen. Wird im Crowdfunding die Fundingschwelle nicht erreicht, wird das Projekt nicht finanziert und die Idee sowie auch der eigene Name sind erstmals verbrannt. Sollte das Crowdfunding Projekt die Fundingschwelle überschreiten und voll erreicht werden, wird das Geld, abzüglich der Provision und der Transaktionskosten ausbezahlt. Große Probleme können Unterstützer – Investoren bereiten, die per Lastschrift oder Kreditkarte bezahlt haben und am Ende des Projekts kein gedecktes Konto mehr haben.

So kann es sein, dass Sie 100.000 Euro einsammeln, zum Schluss aber nur 96.000 Euro zur Verfügung stehen. Ebenso müssen Sie anschließend noch eine Provision an den Plattform Betreiber bezahlen. Desgleichen muss jedes Crowdfunding Projekt eines Existenzgründers oder Start up anwaltlich erstellte und freigegebene Verträge mitbringen. Zwar gibt es Musterverträge, die jedoch von Ihrem eigenen Anwalt angepasst werden müssen. Ebenso benötigt man einen Steuerberater, da für das eingesammelte Geld Steuern anfallen können. Auch werden die Spender unter Umständen steuerpflichtig.

Geld verdienen im Internet

Wie funktioniert Crowdfunding für Start up und Existenzgründer?

Viele Kunden lassen sich von den zahlreichen Crowdfunding Plattformen und finanzierten Projekten täuschen und denken, Geld einsammeln ist relativ einfach. Sie haben zahlreiche Vorarbeiten zu leisten und hinterher ihr Versprechen auch zu erfüllen. Ansonsten stehen Ihnen, wie im Fall des missglückten Crowdfunding Ipad Verleih Hunderte von Nutzer im Nacken. Folgende Schritte sind notwendig:

1. Unterlagen für Crowdfunding erstellen
Während es früher reichte, eine hochwertige Beschreibung, Bilder und Videos zu erstellen benötigen Sie jetzt einen Business Plan, einen Finanzierungsplan, Liquiditätsplan, SWOT Analyse und zahlreiche weitere Unterlagen. Sie sollten die Unterlagen zusammen mit einem Unternehmensberater für Existenzgründer erstellen. Ebenso brauchen Sie rechtliche Beratung bezüglich des Vertrages und einen Steuerberater, um sicherzustellen, wie mit den erhaltenen Geldern umgegangen werden muss. Crowdfunding unterscheidet sich nicht von einer herkömmlichen Finanzierung durch eine Bank. Ein grober Fehler wäre z.B., die Kosten für das erhaltene Kapital im Crowdfunding nicht im Business Plan mit ca. 8 % Ausgaben zu berücksichtigen.

2. Auswahl der Crowdfunding Plattform
Je nachdem, ob Sie Existenzgründer, kreatives Start up oder Künstler sind, sollten Sie die passende Plattform auswählen. Diese unterscheiden sich nach Zielgruppen und Projektkategorien. Eine falsch ausgewählte Plattform bringt das Projekt zum Scheitern.

3. Crowdfunding Projekt anmelden
Auf der Crowdfunding Plattform müssen Sie sich registrieren und wie in einer Webseite Ihre ganzen Daten und Bilder hochladen. Dies kann locker 8 Stunden in Anspruch nehmen. Zudem muss ein Vertrag vorliegen, der vielfach wie bei Startnext geprüft wird. Ebenfalls legen Sie hier die Kreditsumme und die Gegenleistung fest. Bitte bedenken Sie, dass es sich hier um rechtlich bindende Informationen handelt, auf die Sie später von zahlreichen Personen verklagt werden können.

4. Werbung für das Crowdfunding Projekt schalten
Die Crowdfunding Plattform stellt die Software und Besucher. Dies reicht jedoch nicht aus. Sie müssen nun mögliche Investoren ansprechen, Social Media betreiben, Facebook und Google Adwords Anzeigen schalten und die öffentliche Presse auf Ihr Projekt aufmerksam machen. Wie auch später im Geschäftsleben, müssen Sie vorab beweisen, dass Ihre Firma es wert ist, finanziert zu werden. Selbstverständlich können Sie auch Twitter, Freunde, Bekannte und andere Wege zur Bekanntmachung des Projekts nutzen.

5. Abwicklung bei erfolgreicher Finanzierung des Crowdfunding Projekts
Je nach Plattform und Beschreibung, wird das Geld nur dann, abzüglich aller Gebühren ausgebezahlt, wenn auch die Projektsumme des Crowdfunding Projekts erreicht wurde. Anschließend überweisen die Unterstützer das Geld, oder es wird abgebucht und innerhalb von 14 Tagen an Sie ausbezahlt. Wie oben beschrieben, müssen Sie ca. 8 % des Betrags für Transaktionskosten und Gebühren der Plattform Betreiber einplanen.

Startup Crowdfunding Crowdinvesting

Ist Crowdfunding für Existenzgründer und Start up interessant?

Crowdfunding besteht aus zwei Teilen. Aus dem klassischen Crowdfunding, bei dem Künstler, Sänger, Regisseure und Schriftsteller auf den Plattformen ihr Projekt bewerben. Hier besteht keine Gewinnerzielungsabsicht. Das Crowdfunding für Unternehmen, Existenzgründer und Start up, oft mit dem Namen Crowdinvesting umschrieben, hilft Unternehmen bei der Kapitalsuche. Wenn das persönliche Eigenkapital nicht ausreicht und die Bank den Gründern kein Kapital zur Verfügung stellt.

Bedenken Sie, jede Bank ist ein wirtschaftliches Unternehmen und stellt Unternehmen mit Sicherheiten und einem guten Konzept gerne Kredite zur Verfügung. Vor allem wenn der Kredit über ein ERP Darlehen der KFW läuft und bis zu 70 % abgesichert ist. Dies bedeutet, von einer Kreditsumme von 100.00 Euro übernimmt die Bank nur ein Risiko von 30.000 Euro. Haben Sie für 20.000 Euro Sicherheiten, entsteht nur ein Risiko von 10.000 Euro für die Bank, bei einem 100.000 Euro Kredit. Wenn die Bank diesem Kredit nicht zustimmt, dann liegt meist im Hintergrund ein größeres Problem vor.

Crowdinvesting Crowdfunding

Es wäre toll wenn es so für den Investor laufen würde

Ist Crowdfunding – Crowdinvesting für Investoren interessant?

Als Privatperson oder Investor benötigen Sie eine Menge Mut, denn risikoreicher kann man sein Geld nicht anlegen. Sie geben einer wildfremden Person, die ein paar schöne Zahlen in das Internet stellt ihr Geld, weil Sie an die Idee glauben. Die Idee des Existenzgründers kann auch gut sein, aber wenn er Drogen nimmt, sich lieber einen 3er BMW oder schönen Schreibtisch kauft, oder einfach geschäftlich eine Niete ist, dann ist das Geld weg. Um mit Crowdfunding einen nennenswerten Erfolg zu erzielen hilft nur der direkte Kontakt zum Existenzgründer und Gesprächen vor Ort.

Es ist statistisch auch erwiesen, dass nur ein geringer Prozentsatz der Jungunternehmer die nächsten 5 Jahre durchhält. Die Mutter stirbt, die Freundin zieht aus, der Führerschein geht wegen Trunkenheit verloren und alles ist anders. Sie investieren Ihr Geld in eine stille Beteiligung und profitieren maximal vom Verkauf des Unternehmen und möglichen Einnahmen. Einnahmen die man schnell mit einem Firmenwagen nach unten rechnet. Zudem haben Sie als Investor durch das partiarische Nachrangdarlehen kein Mitspracherecht. Ihnen steht nur ein Informationsrecht jeden Monat oder Quartal zu.

Crowdfunding Crowdinvesting für Startup

Ist Crowdfunding für Investoren ein Risiko?

Ja, zwar durchlaufen die Projekte oft einem Bewerbungsverfahren und der Gründer muss Fragebogen ausfüllen und nur ausgereifte Ideen werden dem Investorenpool vorgestellt. Ist der Existenzgründer jedoch ein Betrüger, lässt sich dies nicht ausschließen. Das Geld ist dann verloren.

Fazit:
Crowdfunding für Existenzgründer und Start ups kann das fehlende Eigenkapital ausgleichen. Es ist jedoch große Vorarbeit notwendig. Unsere Unternehmensberatung unterstützt Existenzgründer und Start up bei der Gewinnung von Kapital. Unter Umständen ist auch eine Crowdfunding Plattform für einen Sänger die richtige Strategie. Einem Unternehmen raten wir mehr zu einem Kredit bei der Bank oder der KFW. Schon alleine die Informationspflicht bedeutet zusätzlichen Aufwand und auch die Betreuung der Investoren. Zwar bringen Investoren gute Ideen, Ratschläge und auch kauffreudige Freunde mit. Es kann jedoch mehr Fluch als Segen sein. Deshalb gilt es genau abzugrenzen, welche Finanzierungsform für ein Start up oder einen Existenzgründer die bessere Wahl ist. Zumal es auch noch Business Angel gibt, welche die zumeist kleinen Beträge bis 100.000 Euro ohne Probleme vorstrecken.

Hinterlasse einen Kommentar

Suchmaschinenmarketing lässt sich am besten durch mehr Qualität steigern

Interessiert ?

Kontaktieren Sie uns

Senden Sie uns eine Nachricht
Möchten Sie eine bessere Sichtbarkeit im Internet?
Mehr Traffic
  • SEO Onpage und Offpage Optimierung
  • SEO Texterstellung mit Keyword Analyse
  • Verbesserte Sichtbarkeit und mehr Traffic
  • Consulting Ecommerce - Existenzgründung
  • Online Shop Optimierung für mehr Umsatz
  • Contentoptimierung Ihrer bisherigen Inhalte
  • Schutz vor Black-Hat SEO und Hackerangriffen
Kostenlose Anfrage für mehr Traffic!

Nach Erhalt Ihrer Daten melden wir uns schnellstens bei Ihnen per Email. Anschließend erstellen wir eine kurze SEO Analyse Ihrer Webseite und besprechen kostenfrei, was wir für Sie tun können, um die Sichtbarkeit zu verbessern. Gerne können Sie uns im Textfeld auch Ihre Telefonnummer angeben.