Wir helfen Ihnen zu mehr Sichtbarkeit im Internet

W3 Total Cache deinstallieren

Wie lösche ich W3 Total Cache?

Sollten Sie auch W3 Total Cache installiert haben und nun merken, dass ihr Backend im Blog total langsam geworden ist und teilweise 500 er Serverfehler ausgeworfen werden, ist es an der Zeit, dass Kompressionstool zu löschen. Zudem hat W3 Total Cache einen fatalen Sicherheitsfehler und man kann die Webseite relativ leicht hacken und übernehmen. Mit WordPress 4.7 funktioniert W3 Total Cache überhaupt nicht mehr und Sie kommen vermutlich nicht mehr in das Backend. Das Cache Plugin ist ein Drama und sollte unbedingt gelöscht werden.

Was macht W3 Total Cache überhaupt?

Versprochen wird bei W3 Total Cache eine Ladezeitenoptimierung für den Besucher. Man macht seine Seite schneller durch Caching. (Komprimierung) W3 Total Cache reduziert die Serverauslastung, da alle Daten komprimiert übertragen werden und sich somit der Speed der Seite erhöht. Da auch Google die Geschwindigkeit einer Seite als Maßstab mit hernimmt, sollte eine Homepage natürlich so schnell wie möglich arbeiten. Ladezeiten über 3-4 Sekunden könnten den Besucher außerdem dazu verleiten, weiter zu klicken.

Nachteile von W3 Total Cache.

Die schnellere Ladezeit erkauft man sich im Fall von W3 Total Cache mit einer Vielzahl von enormen Nachteilen.

– Erstmals ist W3 Total Cache so komplex und in englisch, das wir davon ausgehen, dass es so gut wie niemand wirklich richtig einstellen kann. Und ein Plug-In das Sie nicht verstehen, sollten Sie auch nicht auf ihrem Server haben.

– W3 Total Cache erstellt eine statische Seite ihrer Homepage. Besucht nun jemand ihre Seite und Sie ändern zahlreiche Texte ab, wird der Besucher beim nächsten Mal trotzdem wieder die alte Version sehen. Außer Sie löschen den gesamten Cache. Auch neue Kommentare sieht der alte Nutzer nicht.

– Die Deinstallation ist ein Drama.

– W3 Total Cache macht das Backend von WordPress nach gewisser Zeit sehr langsam. Es kann über 30 Sekunden dauern, bevor ein Blogbeitrag von Ihnen abgespeichert ist. Und die größte Sorge sind auftretende 500 er Fehler. Wenn Sie W3 Total Cache installiert haben, werden Sie öfter eine 500 Server Fehlerseite sehen, als jemals in ihrem Leben zuvor. Und je mehr Seiten Sie erstellen, desto langsamer wird ihr Backend und desto mehr 500 er Fehler tauchen auf.

Wer W3 Total Cache installiert hat, setzt sich einer großen Gefahr aus, öfter 500 er Fehlermeldungen im Backend zu sehen. W3 Total Cache sollte auch nur für fertige Seiten, die nicht mehr bearbeitet werden, eingesetzt werden. Wenn Sie also oft Blogbeiträge erstellen, ist dieses Caching Tool die wirklich allerletzte Wahl.

Wie deinstalliere ich W3 Total Cache?

Hier stellen wir Ihnen eine einfache Anleitung zur Deinstallation von W3 Total Cache vor. Sie können diese Arbeiten mit einfachen Grundkenntnissen selbst in 15 Minuten ausführen.

Gehen Sie zu dem W3 Total Cache Plug-In und entfernen in W3 Total Cache vor jedem Feld auf der „General Settings Seite“ die „enable“ Haken. Speichern Sie dies ab.

W3 Total Cache löschen

Gehen Sie anschließend zu den installierten Plug-Ins und deaktivieren W3 Total Cache

W3 Total Cache deinstallieren

Deinstallieren Sie W3 Total Cache.

Gehen Sie mit einem FTP Programm auf ihre Seite und schauen Sie nach dem Ordner wp-content. Schauen Sie ob Sie im Ordner folgende Dateien finden:


w3-total-cache-config.php
db.php
advanced-cache-php

Speichern Sie diese zu ihrer Sicherheit auf ihre Festplatte und löschen diese dann. Wenn Sie die Dateien nicht finden, ist das nicht schlimm. Dann sind diese nicht mehr da, was ein gutes Zeichen ist. Denn was nicht da ist, muss man auch nicht mehr löschen.

Gehen Sie nun in ihrem Backend zu Ihrer .htaccess. Normal brauchen Sie diesen Schritt nicht mehr zu machen, aber schauen Sie sicherheitshalber schnell nach. In der .htaccess sehen Sie vielleicht

(WP_CACHE’, true);”.

Ändern Sie “true” to “false”, und speichern Sie die Datei ab.

Nun ist W3 Total Cache verschwunden. Das Biest ist weg, und ihr Backend funktioniert wieder schnell und tadellos und Sie können ohne Wartezeit Blogbeiträge und Seiten hinzufügen und ab sofort sind auch alle 500 er Fehlermeldungen verschwunden. Mit Löschung von W3 Total Cache gibt es keine 500 er Fehlermeldungen mehr. Auch wir hatten einmal W3 Total Cache im Einsatz und unsere WordPress Seite wurde im Backend immer langsamer und es traten immer mehr 500 Serverfehler im Backend, ausgelöst durch W3 Total Cache auf. Nach Deinstallation waren die Probleme behoben.

Fazit über W3 Total Cache:

Wenn Sie sich erneut für ein Caching Plug-In entscheiden, lesen Sie vorher genau, welche Probleme auf Sie zukommen können und ob man dieses Plug-In einfach deinstallieren kann. Auch ob diese wirklich einen Vorteil für Ihre Seite bringen. Wenn Sie täglich an Ihrer Seite arbeiten bzw. viele Blogbeiträge hinzufügen, kann es ratsam sein, auf das Caching Plug-In zu verzichten. Und nutzen Sie nur ein Plug-In, dass einfache Einstellmöglichkeiten hat und für einen normalen Nutzer verständlich ist. Und die Anleitung zum löschen von W3 Total Cache ist wirklich sehr einfach. Es liest sich schwieriger als es wirklich ist.

Update am 09.12.2016 zu W3 Total Cache und WordPress 4.7

W3 Total Cache – Version 0.9.5.1 ist inkompatible mit WordPress 4.7 und es muss gelöscht werden um wieder Zugriff zur Seite haben. Vor allem mit Update auf WordPress 4.7. Hierbei ist es immer noch nicht ausreichend, nur W3 Total Cache als Plug-in zu löschen. Entfernt werden muss auch:

 db.phpadvanced-cache.php und object-cache.php manuell aus dem Ordner  wp-content/ directory). Diese Information hat WordPress auf der MasterList 4,7 bekannt gegeben.

12 Comments
  • Mark Max Henckel on März 19, 2015

    Vielen Dank dafür.
    Ich habe bisher nur Problem mit diesem Cache-Plugin. Es lief zwar jetzt eine ganze Zeit, aber seit den letzten Updates gab es wieder erhebliche Schwierigkeiten.

    Es gibt besseres. Ich kann von dem Einsatz von W3 TOTAL CACHE – wenn man kein Entwickler ist – nur abraten!

    • Roger Taiber on März 19, 2015

      Ja sehen wir genau so. Auch in den Foren wird vom Plugin abgeraten. Sicherlich gibt es Profis die das Plugin beherrschen. Aber es gibt deutlich einfachere Lösungen wie z.B. WP Rocket.

  • Andre on August 21, 2015

    Hallo,
    ich habe einige Caching-Plugins ausprobiert, bin aber noch nicht so auf dem grünen Zweig. Die Seite wird zwar viel schneller, aber bei geleertem Cache dauert der Aufbau sehr lange, und das möchte ich keinem Besucher zumuten…gibt es vielleicht ein Plugin, was Sie wirklich empfehlen könnten? Vielen Dank im Voraus!

    • Roger Taiber on August 21, 2015

      Wir nutzen auf allen Seiten Quick Cache

  • Andreas on Dezember 3, 2016

    Danke, tausend Dank. Das ist jetzt nicht der erste Beitrag über dieses Caching Plugin, aber in jedem Fall ergänzend und hilfreich.
    Bei mir hat sich das Biest auch wie eine Schlingpflanze im System breitgemacht. Habe es bei einer Kunden-Seite entfernt, jetzt auch auf meiner eigenen.

  • Anna on Dezember 9, 2016

    Danke! Danke! Danke für diese tolle Erklärung! Durch das neueste WP Update und nicht vorhandenen Kompatibilität von W3 total Cache bin ich nicht mehr in mein Backend gekommen und habe trotz löschen in Filezilla nicht den Fehler gefunden, bis ich auf diese Anleitung gestoßen bin und mir klar wurde, dass ich auch noch
    w3-total-cache-config.php
    db.php
    advanced-cache-php
    entfernen muss.
    Nach sehr aufregenden Morgenstunden funktioniert jetzt also dank dieser Anleitung alles wieder! 🙂

    Liebste Grüße
    Anna

  • Lauren on Dezember 9, 2016

    Ich habe momentan so ein Problem mit diesen Plugin auch etwas einfach Deinstallieren?

    • Roger Taiber on Dezember 9, 2016

      Ja löschen da es auch nicht mehr unterstützt wird. Zudem kann man eine Webseite mit diesem Plug-in leicht hacken.

  • Felix Siegle on Dezember 31, 2016

    Vielen Dank für die Antleitung, bin das Plugin jetzt (glaube ich) auch los.

    Jedoch finde ich noch unter: /wp-content/plugins/w3-total-cache noch diesen Ordner mit dem Plugin. Meine Frage ist jetzt: Kann man diesen Ordner auch einfach Löschen oder sollte der weiterhin drin bleiben?

    Sorry, ich bin auf diesem Gebiet noch ziemlich unerfahren und will es nicht versuchen. (Sonst funktioniert nacher wieder gar nicht mehr:D )

    • Roger Taiber on Januar 2, 2017

      Einfach löschen. Sie nutzen ja jetzt vermutlich ein anderes Cache Plugin. Ich empfehle den Ordner immer erst runterzuladen per FTP und dann zu löschen. Geht wirklich mal was in die Hose dann kann man den einfach in Sekunden hochladen. Und wenn in 2-3 Tagen nichts auffällt, kann der auch von der Festplatte. Datensicherung zuviel ist immer besser als keine

  • Roger Ruckstuhl on Januar 17, 2017

    WOW! Vielen Dank für den Hinweis. Ich hatte gerade massive Probleme mit diesem Plugin. Ist echt nervig. Und seit ich W3 gelöscht habe: Backend superschnell. Hatte auch diverse Fehlermeldungen aufgrund meiner Serverbackups die immer mit dem Cache-Ordner zu tun hatten.
    Werde ich demnächst noch ein Video darüber machen…

  • Henrik on Januar 17, 2017

    Danke! W3TC ist wirklich ein hinterhältiges Cache Plugin. Ich habe es zwar einmal so konfigurieren können, dass es gut läuft und mehr Speed bringt, allerdings kann ich jedem nur empfehlen, insbesondere bei einem Serverumzug das Plugin gründlichst zu entfernen, da es sonst zu allen möglichen Redirects, nicht erreichbaren Seiten und weiteren Merkwürdigkeiten kommen kann. Bei mir hat es auch einige Zeit gedauert, bis ich dieser fiesen „Schlingpflanze“ auf die Schliche gekommen bin… Hat jemand noch einen Tipp als Alternative? Es wurden ja schon Quick Cache und WP Rocket genannt…

Leave a Reply

Steigern Sie mit uns Ihre Sichtbarkeit im Internet

Newsletter anfordern

Sie können unseren Newsletter bequem anfordern, tragen Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein:

[wpmlsubscribe list=“1″]

×
Möchten Sie eine bessere Sichtbarkeit im Internet?
Mehr Traffic
  • SEO Onpage und Offpage Optimierung
  • SEO Texterstellung mit Keyword Analyse
  • Verbesserte Sichtbarkeit und mehr Traffic
  • Consulting Ecommerce - Existenzgründung
  • Online Shop Optimierung für mehr Umsatz
  • Contentoptimierung Ihrer bisherigen Inhalte
  • Schutz vor Black-Hat SEO und Hackerangriffen
Kostenlose Anfrage für mehr Traffic!

Nach Erhalt Ihrer Daten melden wir uns schnellstens bei Ihnen per Email. Anschließend erstellen wir eine kurze SEO Analyse Ihrer Webseite und besprechen kostenfrei, was wir für Sie tun können, um die Sichtbarkeit zu verbessern. Gerne können Sie uns im Textfeld auch Ihre Telefonnummer angeben.